Zweite Auflage des Friedhofs-wegweisers der Stadt Kevelaer erschienen

Zweite Auflage des Friedhofs-wegweisers der Stadt Kevelaer erschienen
Zweite Auflage des Friedhofs-wegweisers der Stadt Kevelaer erschienen

Zweite Auflage des Friedhofs-wegweisers der Stadt Kevelaer erschienen

Ab sofort kostenlos erhältlich

Kevelaer – Welche Friedhöfe gibt es in Kevelaer? Wo liegen diese und wie kann ich sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen? Für welchen Friedhof ist die Kirche, für welchen die Stadt zuständig? Was ist der Unterschied zwischen einem Wahlgrab und einem Reihengrab? Ich möchte meine Kinder nicht mit der Grabpflege belasten – kann ich da jetzt schon was regeln?

Antworten auf diese und andere Fragen gibt der neue „Friedhofswegweiser der Stadt Kevelaer“, den diese, gemeinsam mit der Kath. Kirchengemeinde St. Marien und dem Mammut-Verlag, Leipzig, herausgegeben hat.

Der Friedhofswegweiser erscheint bereits in der zweiten Auflage. Die erste Auflage aus dem Jahr 2013 fand großes Interesse und war bereits seit einiger Zeit vergriffen. „Wir scheinen hier einem echten Informationsbedürfnis entgegenzukommen. Ein Thema, über das keiner gerne spricht, das uns aber – früher oder später – alle betrifft und angeht“ so Bürgermeister Dr. Pichler. „Es freut mich, dass sich viele engagierte Werbepartner gefunden und uns so die Herausgabe der zweiten, aktualisierten Auflage des Friedhofswegweisers möglich gemacht haben.“

In dem Wegweiser werden die 4 städtischen Friedhöfe in Kervenheim, Winnekendonk und Wetten aber auch die kirchlichen Friedhöfe in Kevelaer und Twisteden mit Lageplänen, Fotos, Ansprechpartnern und Historie vorgestellt. Darüber hinaus behandelt der Wegweiser wichtige Themen wie Vorsorge, Möglichkeiten der Bestattung, Grabarten, Grabpflege, Trauerbegleitung und Grabmale.

Erhältlich ist der kostenlose Wegweiser ab sofort in Service-Center der Stadt Kevelaer und bei den zuständigen Friedhofsverwaltungen.

Quelle: Stadt Kevelaer
Foto: Stadt Kevelaer