Zum 3. Advent, aber auch für alle Tage …. glücklich und gesund ….

Zum 3. Advent, aber auch für alle Tage .... glücklich und gesund ....
Zum 3. Advent, aber auch für alle Tage .... glücklich und gesund ....

Zum 3. Advent, aber auch für alle Tage …. glücklich und gesund ….

Der Zen- und Kampfkunstmeister war ein Mann, der bereits in der Jugend intensiv den Buddhismus und einige japanische Kampfkünste trainiert und studiert hatte ….

Nun war er ein bekannter Meister geworden, der viele Schülerinnen und Schüler erfolgreich ausgebildet hatte. Er lebte in einer bescheidenen Behausung am Rand einer großen Stadt, verzichtete weitgehend auf Bequemlichkeiten des Alltags, übte täglich mehrere Stunden und führte wichtige Diskussionen und Lehreinheiten in der Stadt und an den Hochschulen.

Auf die Frage, warum er denn in diesem bescheidenen Rahmen ohne Vermögen und teure Kleider, ohne modernste Errungenschaften der Zivilisation sein Leben führte, erwiderte der Meister:

Reichtum und Vermögen belasten mich, machen mich unfrei. Das tägliche, stundenlange Üben hält mich fit und vital an Körper, Geist und Seele. Ich habe das Optimale erreicht, bin glücklich und erleuchtet. Das Geld, welches ich nicht benötige, gebe ich denen, die es zum Leben dringend brauchen, als Gebender bin ich dankbar! Ich kenne weder Traurigkeit, noch Depression oder Unzufriedenheit!

Redakteur: Willi Heuvens
Foto: Willi Heuvens