Stadt Viersen erhält 100 Bäume von OBI-Baumarkt

Stadt Viersen erhält 100 Bäume von OBI-Baumarkt
Stadt Viersen erhält 100 Bäume von OBI-Baumarkt

Stadt Viersen erhält 100 Bäume von OBI-Baumarkt

Werbung[the_ad id=“3226″]

Spende zur Eröffnung 2014 wird jetzt umgesetzt

Insgesamt 100 Bäume hatte OBI der Stadt Viersen aus Anlass der Eröffnung des Baumarktes an der Kölnischen Straße geschenkt. Jetzt sind die Baumarten und die Standorte festgelegt, so dass die Stadt Viersen damit beginnen kann, die Bäume tatsächlich einzupflanzen. In einer symbolischen Aktion übernahm Bürgermeisterin Sabine Anemüller die ersten Bäume im Wildgehege auf den Süchtelner Höhen.

Im Wildgehege soll ein aus 30 Bäumen bestehendes Arboretum entstehen, eine Sammlung verschiedener Gehölze. Neben heimischen Arten sollen hier auch Bäume gesetzt werden, die sich mit Blick in die Zukunft als besonders widerstandsfähig gegen Klimaänderungen erweisen könnten. Die Sammlung der unterschiedlichen bedeutenden Baumarten wird eine deutliche Bereicherung der Süchtelner Höhen sein.

Es bestehen Überlegungen, das städtische Wildgehege als Lernort der naturnahen Bildung auszubauen. Dabei wäre die Ansammlung verschiedener bedeutsamer Arten ein wichtiger Schritt. Zusätzlich werden 20 Roteichen als Hain angelegt. Roteichen tragen besonders früh große Mengen an Eicheln und eignen sich darum hervorragend als Futterbäume für die Wildschweine. Die Versorgung der Tiere im Wildgehege erfolgt hauptsächlich mit naturbelassenem Futter.

Zweiter Pflanzstandort ist die rekultivierte Deponie Plenzenbusch. Hier sollen entlang des Wanderwegs im Bereich Plenzenbusch/Klöskesweg 50 Pappeln unterschiedlichster Art stehen. So werden beispielsweise Balsam-, Weiß-, Silber- und Schwarzpappeln künftig den Weg säumen. Diese Pflanzung entspricht dem Ziel der Stadt Viersen, die Pappel stärker in den Blickpunkt der Landschaftsplanung zu rücken.

Zu der symbolischen Übergabe der ersten Bäume waren zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter der Stadt und des Unternehmens OBI gekommen. Neben Bürgermeisterin Sabine Anemüller waren das auf der Seite der Stadt die Technische Beigeordnete Beatrice Kamper, der Leiter der Wirtschaftsförderung, Thomas Küppers, und Stadtförster Rainer Kammann. Der OBI-Biber wurde begleitet von Vertriebsleiter Peter Zornickel und Michael Bohm, seit dem 1. April 2016 Marktleiter in Viersen.

Foto: Stadt Viersen