vhs verleiht im Frühjahrssemester neue Energie fürs Denken

0
11
vhs verleiht im Frühjahrssemester neue Energie fürs Denken
vhs verleiht im Frühjahrssemester neue Energie fürs Denken

Die vhs Moers – Kamp-Lintfort macht im Frühjahr eine „Denkpause“ – meint das aber nicht zu 100 Prozent wörtlich. Es bedeutet vielmehr, dass die vhs mit unterschiedlichen Angeboten zeigt, wie wichtig Pausen vom und zum Denken sind. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können Wege kennenlernen, ihre Gedanken frei zu machen, um mit neuer Energie neues Denken zu entwickeln. Semesterstart ist der 13. Februar. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Besondere Angebote zum Themenschwerpunkt

In der Reihe „Zeit Akademie im Gespräch“ werden ausgesuchte Videos der Serie „Unser Gehirn“ vorgestellt. Danach besteht die Möglichkeit, mit dem jeweiligen Fachreferenten zu diskutieren. Auch Kinder brauchen Denkpausen. Eine Expertin beschäftigt sich z. B. mit Fragen wie: Wieviel Zeit und Raum lassen wir unseren Kindern, die Welt auf ihre Art und Weise zu entdecken? Sorgen wir für genügend Langeweile oder geraten wir immer wieder in Stress, dem Anspruch zu genügen, unsere Kinder schon früh optimal zu fördern? Weitere Angebote zum Themenschwerpunkt sind „Stoffgeschichten – Zeit für textile Poesie“ sowie Zen- und Klangschalenmeditation.

Allgemeine Highlights im Frühjahrssemester

Neben Angeboten zum Schwerpunktthema „Denkpause“ gibt es im „normalen“ Programm Altbewährtes und Neues. „Die Alternative für Deutschland (AfD): öffentliche Analyse und Diskussion einer politischen Provokation“ gehört dazu. Sozialwissenschaftler Günter Semmler analysiert und kommentiert den Standort der Partei. „Amerika, du hast es besser? Die USA und Deutschland 100 Tage nach dem Wechsel im Weißen Haus“ hinterfragt die Folgen der Veränderungen für die Politik in den Vereinigten Staaten und bei uns. Seit die Briten sich für einen Austritt aus der EU aussprachen, ist die Diskussion um Volksentscheide neu entbrannt. „Mit Volksentscheiden mitentscheiden“ behandelt dieses spannende Thema.

Kunst und Kultur

Das Grafschafter Museum widmet den Wanderungsbewegungen am Niederrhein in diesem Jahr eine große Ausstellung: Völker. Wanderung. Menschen unterwegs. Die vhs beteiligt sich mit dem Projekt „Geflüchtet 2015ff“. Das deutsch-niederländische Krimi-Duo Hoeps & Toes lädt sein Publikum zum Jubiläumsfest: Seit mittlerweile zehn Jahren schreibt das Team erfolgreiche Kriminalromane. In ihrem Best-of-10-Programm erzählen Hoeps & Toes in Moers noch einmal die spannende und charmante Geschichte ihrer Roman-Hauptfiguren Robert Patati und Micky Spijker. „Muslim Girl“ Sineb El Masrar liest und diskutiert über Emanzipation im Islam. Wie selbstbestimmt leben Muslimas heute in Deutschland? Mit welchen Herausforderungen und mit welchem Islamverständnis sind sie konfrontiert? „Wieso Heimat, ich wohne zur Miete“ heißt ein kluger und komischer Roman, der Vorurteile entlarvt und viel über die Türkei von heute aussagt.

Computer – Ausbau in Natur und Umwelt

„Jetzt baue ich meinen eigenen Computer“ vermittelt erste Schritte mit Linux auf dem Raspberry Pi – einem der kleinsten und preiswertesten Computer. Neben etlichen Anschlüssen verfügt er auch noch über einige programmierbare Ein- und Ausgabeleitungen, die sich wunderbar für Steuerungszwecke eignen, z. B. zur Hausautomation. Spannend sind auch die Themen aus dem Bereich Natur und Umwelt. Im Bio-Garten werden Färberpflanzen angebaut, die später bei Kunstprojekten als Malfarbe weiterverarbeitet werden. Die vhs untersucht auch das nächtliche Leben am Niederrhein – „Von Eulen und Fledermäusen“ – und geht in vielfacher Weise auf die Bestimmung und Wirkung heimischer Kräuter ein (Foto 4: privat).

Semesterstart: 13. Februar, Anmeldebeginn: 12. Januar
Anmeldungen: schriftlich (mit Anmeldekarte), persönlich in der Geschäftsstelle Wilhelm-Schroeder-Straße 10, Moers, telefonisch 0 28 41 / 201-565 oder online: www.vhs-moers.de

Quelle: Stadt Moers
Foto: Stadt Moers/VHS