Verkaufsoffenem Sonntag am 13. März in Geldern

0
521
Frühlingserwachen mit Verkaufsoffenem Sonntag am 13. März in Geldern
Frühlingserwachen mit Verkaufsoffenem Sonntag am 13. März in Geldern

Frühlingserwachen mit Verkaufsoffenem Sonntag am 13. März

Kaninchen, Küken und ganz viel Frühling in Geldern!

Geldern – Am 13. März, also genau zwei Wochen vor Ostern, präsentiert der Werbering Geldern passend zum ersten Verkaufsoffenen Sonntag des Jahres bereits zum zweiten Mal die neue Veranstaltung mit dem Namen „Frühlingserwachen“.

Auf dem Gelderner Marktplatz werden viele Produkte zum Thema Frühling präsentiert. Klar, dass man sofort an das Thema Blumen denkt. Schließlich ist es an der Zeit, das Blumenbeet oder den Balkonkasten zu bepflanzen oder aber die Wohnung mit österlichen Gestecken zu dekorieren. Dekorationen zum Osterfest gibt es jedoch auch in vielen anderen Facetten sowohl für die Wohnung, als auch für den Garten oder Vorgarten. Von Steinfiguren, kreativen Holzpfosten und Pfostenhockern reicht das Angebot ebenso wie zu einheimischen Produkte, die es z.B. an einem großen Obst- und Gemüsestand gibt. Die Stadt Geldern startet zudem ihre Aktion „Geldern blüht auf“ und hat dazu rund 6.000 Samentütchen vorbereitet, von denen man sich jeweils ein Tütchen für den heimischen Garten oder den Balkon abholen kann. Aber auch gute Tipps, wie man Lebensraum für Bienen und andere nutzvolle Insekten schaffen kann, gibt es bei den Helfern vom Umweltamt der Stadt Geldern.

Werbung[the_ad id=“3226″]

Klar, dass auch Imker vor Ort sind und über ihre Arbeit informieren und darüber informieren, wie wichtig die Bestäubung durch die Bienen für den heimischen Gartenbau ist. Der Werbering Geldern freut sich, mit Herrn Willi Kling einen Kleintierzüchter gewonnen zu haben, der auf dem Frühlingserwachen zwei ganz tolle Dinge anbietet. Zum einen ist es ein Nest mit frisch geschlüpften Küken und zum anderen eine Stallung mit ganz jungen Kaninchen. Anschauen und streicheln sind natürlich erlaubt. Vor kurzem erst hat sich in Geldern zudem ein Rassegeflügel-Zuchtverein gegründet, die ebenfalls viele Kleintiere mitbringen werden. Eine tolle Sache nicht nur für die Kinder. Die unermüdlichen Aktivisten der Schlaganfallhilfe informieren über Gesundheitsprävention und das Reisebüro van Stephaudt über aktuelle Reisetrends. Erstmalig wird es auch eine Auswahl von exklusiven Rattan Möbeln auf dem Markt zu bestaunen geben. Mit den Autohäusern Minrath und Reinemann präsentiert der Werbering Geldern auch in diesem Jahre zwei Sponsoren, die den Werbering aktiv unterstützen und je ein aktuelles Auto präsentieren.

Weitere Sponsoren sind nach wie vor die Brauerei Diebels, die Sparkasse Krefeld und die Volksbank an der Niers. Gastronomische Anlaufpunkte werden neben dem klassischen Bierstand sicherlich die Stände mit Grillwurst, selbstgemachten Kartoffelchips oder Süßwaren sein.                                                               Das Organisationsteam Bernd Bilke, Egbert Groterhorst und Gerd Lange aus dem Werbering Vorstand freuen sich darüber, dass der Markt in diesem Jahr sogar noch etwas umfangreicher wird als zum Start im vergangenen Jahre.

Neben den Ständen auf dem Gelderner Marktplatz wird der Werbering auch für musikalische Unterhaltung sorgen. In einer schmucken Pagode mit Tanzboden wird DJ Sven für dezente Unterhaltungsmusik sorgen. Zudem haben sich auch Gäste angesagt. So wird es um 12 Uhr eine Aufführung der Tanzschule Axmann geben, für 13.30 Uhr hat sich der Jugendspielmannszug der Bergknappen angesagt, um 14 Uhr gibt es Hip Hop mit Cinco Ganador, um 15 Uhr Linedance mit United Linedance Niederrhein um Thunder Boots. Zudem gibt es über den ganzen Nachmittag Kinder-Animation mit Bellerfant, die mit vier Betreuern den Kindern einen tollen Nachmittag bieten und um 16.30 Uhr auch eine Kinder-Mitmach-Show mit“ Feh Beller und dem Drachen Scherbchen“ präsentieren werden. Während das Frühlingserwachen schon um 11 Uhr startet sind von 12 bis 17 Uhr die Geschäfte in der Gelderner Innenstadt zum ersten Verkaufsoffenen Sonntag des Jahres geöffnet.

Quelle: Stadt Geldern
Foto: Stadt Geldern