Stefan Rouenhoff (CDU) zu Gast in der Seniorenresidenz Haus Horst in Kalkar

Altenpflegekraft - Leistungsträger unserer Gesellschaft - Stefan Rouenhoff (CDU) zu Gast in der Seniorenresidenz Haus Horst in Kalkar
Altenpflegekraft - Leistungsträger unserer Gesellschaft - Stefan Rouenhoff (CDU) zu Gast in der Seniorenresidenz Haus Horst in Kalkar

Altenpflegekraft – Leistungsträger unserer Gesellschaft – Stefan Rouenhoff (CDU) zu Gast in der Seniorenresidenz Haus Horst in Kalkar

Eine überaus große Zustimmung, eine starke Wertschätzung und bedeutende Anerkennung fand heute der Besuch des Bundestagskandidaten für den Kreis Kleve – Stefan Rouenhoff (CDU) – in der Seniorenresidenz Haus Horst in Kalkar.

Wer im Bereich der Altenpflege auf neuestem Stand sein möchte und auch Dinge positiv bewegen und umsetzen will, der informiert sich an Ort und Stelle, führt Diskussionen mit den Fachleuten und nimmt aktiv an wichtigen Aktivitäten im Tagesgeschehen einer solchen Pflegeeinrichtung teil, die seit langer Zeit immer wieder mit den Höchstnoten der Krankenkassen und mit Bestnoten der Focus-Studie ausgezeichnet wurde und wird.

Stefan Rouenhoff will nahe bei den Menschen sein, ihre Probleme, Sorgen und Ängste unmittelbar kennenlernen. Gegen 9.30 Uhr begrüßten die Verantwortlichen wie Frau Klösters-Kolk als Einrichtungsleiterin und Heinz-Josef Keller als Seniorchef den politischen Gast, der in Begleitung von Paul Aymans die Arbeit der Pflegekräfte kennenlernte. Paul Aymans, Sachkundiger Bürger im Stadtrat Kalkar, ist sehr eng mit dem Haus Horst verbunden, erfreut die Bewohnerinnen und Bewohner regelmäßig mit seinen Aktivitäten und ist jederzeit ansprechbar, wenn es darum geht, Freude und Kurzweile ins Haus zu holen.

Frau Leskaj und Frau Zollner zeigten den Besuchern zunächst, was eine Basale Stimulation bewirken kann. Dieses pädagogisch-therapeutische und pflegerische Konzept fördert nachweislich bei stark beeinträchtigten Menschen die Kommunikations- und Bewegungsfähigkeiten. Dies geschieht u.a. durch auditive Angebote, bewußte Berührungen und vibratorische Anregungen.

Anschließend folgte ein Gang durch den Sinnesgarten und Erklärungen dazu. Dieser Garten ist Teil des großen Burgparkes von Haus Horst. Der Sinnesgarten stellt eine Erlebniswelt dar, in der die Sinne der Menschen angeregt werden sollen, ein Wohlfühlort für Körper und Seele.

Im Saal der Begegnung mit Blick in den Wildpark der Anlage hatten sich die Bewohnerinnen und Bewohner vorgenommen, einen Obstsalat herzustellen, der aus vielen – zum Teil exotischen – Früchten bestand. Hier zeigte Stefan Rouenhoff, dass er „selbst mit Hand anlegt“ und während des Zubereitens noch Gespräche mit den Seniorinnen und Senioren sowie Pflegefachleuten führen kann. Der fertige Obstsalat war eine Köstlichkeit.

Erstklassige Fachkompetenz stellte man bei den Mitarbeiterinnen fest, die jede Frage beantworteten konnten und ihr Können zeigten. Hier waren heute vor Ort: Anette Zollner, Leiterin des Sozialen Dienstes, Mira Leskaj als ihre Stellvertreterin, Sandra Filges als stellvertretende Pflegedienstleitung, Verena Boers als Wohnbereichsleiterin und die examinierte Altenpflegekraft Jennifer Jentjens.

Die Vertretung der Bewohnerinnen und Bewohner, der demokratisch gewählte und handelnde Seniorenbeirat, bat anschließend zur Sitzung in den Rittersaal der Burganlage. Hier informierte sich Stefan Rouenhoff detailliert über die Tätigkeiten und die Persönlichkeiten der Beiratsmitglieder. Eine lebhafte und kritische Diskussion mit dem Bundestagskandidaten schloss sich an. Frau Elke Hermans – Sozialer Dienst – informierte in dieser Sitzung über anstehende Aktivitäten, geplante Aktionen innerhalb und außerhalb der Seniorenresidenz und regte auch an, im Kreis Kleve einen sogenannten „Pflegestützpunkt“ zu schaffen, bei dem sich Betroffene und Angehörige über alle Fragen rund um die Pflege informieren können.

Den Abschluß bildete eine Gesprächsrunde im kleineren Kreis mit Frau Filges, Frau Hermans, Frau Jentjens, Frau Boers und Stefan Rouenhoff. Hier ging es auch um die Wertung des Berufes Altenpflegekraft und die Entwicklung der Pflege in der Zukunft. Einstimmig konnte man feststellen: Altenpflegerinnen und Altenpfleger sind wahre Leistungsträger dieser Gesellschaft, die ihren Beruf nur erfolgreich ausüben können, wenn sie eine übergroße Menschenliebe praktizieren. Dies ist oberstes Gebot auf Haus Horst und in den anderen Pflegeeinrichtungen der Familie Keller. Der Mensch steht im Zentrum, hier soll er würdevoll leben.

Senioren für die Politik zu interessieren, deren Erfahrungen und Meinungen aufzunehmen, sieht Stefan Rouenhoff auch als eine seiner Aufgaben. Wir hoffen, ihn bald wieder begrüßen zu dürfen.

Redakteur: Willi Heuvens
Foto: Willi Heuvens