Sonderausstellung aus Italien zu Gast in Viersen

Italien ist mit einer Sonderausstellung Gast beim „Stadt.Landmarkt.Viersen“ 2016
Italien ist mit einer Sonderausstellung Gast beim „Stadt.Landmarkt.Viersen“ 2016

Italien ist mit einer Sonderausstellung Gast beim „Stadt.Landmarkt.Viersen“ 2016

Werbung[the_ad id=“3226″]

Sonderausstellung- „Das Land mitten in der Stadt“ heißt es auch bei der vierten Auflage des „Stadt.Landmarktes.Viersen“ am Sonntag, 24. April 2016. Zusätzlich zu den Ständen und Attraktionen lockt ein verkaufsoffener Sonntag in die Alt-Viersener Innenstadt.

Italien ist in diesem Jahr der Spezialgast des Stadt.Landmarktes.Viersen. In einer Sonderausstellung gibt es eine Auswahl der Köstlichkeiten zu bestaunen, die das Land des „Dolce Vita“ zu bieten hat: Wurst, Schinken, Käse, Gebäck und die berühmten italienischen Vorspeisen, die Antipasti, stehen auf der Liste.

Deutlich erweitert wird in diesem Jahr das Angebot frischer Produkte. Zur Auswahl an den Marktständen zwischen Remigiusplatz und Sparkassenvorplatz gehören: Spezialitäten aus dem Spreewald, Obstweine, Kräuter und Gewürze, Fisch (Forelle, Matjes, Aal), frisch gepresster Apfelsaft, Gelees und Liköre, Marzipan, Pasteten und Pralinen, Wurstwaren, Spargel, Erdbeeren und Kartoffeln, Honig, getrocknete Früchte, schwäbische und Tiroler Spezialitäten sowie Kaffeezubereitungen.

Drechselarbeiten, Steinfiguren, handgesponnene Wolle, handgefertigtes Hundezubehör, Spiel- und Haushaltswaren aus Holz, Back- und Muffinformen sowie Kostenproben aus dem Thermomix runden das Angebot ab. Handwerklich geht es auch bei der Gilde „Den Olden Tied“ zu, die alte Handwerksberufe vorstellt. Wer sich selbst betätigen mag, kann das beispielsweise auf der Boulebahn tun, die die Grundstücksmarketinggesellschaft der Stadt Viersen in gewohnter Weise aufstellt.

Neben probieren und kaufen, essen und trinken steht auch „das Land“ auf dem Programm, soll Groß und Klein die Natur ein Stück näher gebracht werden. Dafür stehen dann die Teilnahme der Kreisjägerschaft Viersen mit ihrer rollenden Waldschule, aber auch die Jagdhornbläser und ein Falkner, der einige Vögel mitbringen wird. Die Landesvereinigung der Milchwirtschaft bringt „Lotte“ mit. Das Milch-Maskottchen ist zwar keine echte Kuh, kann aber zeigen, welche wichtige Rolle die Milchwirtschaft am Niederrhein spielt.

Echt sind dagegen die Bienen, die der Viersener Imkerverein mitbringt: Das Bienenvolk in einem Schaukasten ergänzt die Präsentation verschiedener Honigsorten. Außerdem zu sehen gibt es während des Marktes Schafe, Ziegen, Rassegeflügel und nicht zuletzt Küken, die in einem Schaubrüter schlüpfen.

Veranstalter des Stadt.Landmarktes.Viersen sind das Citymanagement der Stadt Viersen und der Werbering Viersen aktiv. Große Sponsoren sind die Grundstücksmarketinggesellschaft der Stadt (GMG), die Volksbank Viersen, OBI und NEW. Der Markt ist geöffnet von 11 bis 18 Uhr. Die am verkaufsoffenen Sonntag teilnehmenden Geschäfte öffnen ab 13 Uhr.

Bildunterschrift: (von links): Holger Keller (Citymanagement), Sabine Anemüller (Bürgermeisterin), Günter Neumann (Volksbank Viersen), Hans-Willi Pertenbreiter (Werbering Viersen aktiv), Christiane Brühl (Citymanagement), Hubert Rettler (Werbering Viersen aktiv)

Foto: Stadt Viersen