Seifenkistenrennen: Anmeldungen noch bis 29. Juli möglich

0
93
Seifenkistenrennen: Anmeldungen noch bis 29. Juli möglich
Seifenkistenrennen: Anmeldungen noch bis 29. Juli möglich

Seifenkistenrennen: Anmeldungen noch bis 29. Juli möglich

„Dieses Jahr werden wir wieder ein atemberaubendes Seifenkistenrennen veranstalten“, sagt Norbert Axnick, Leiter der Abteilung Jugend. Der Fachbereich Jugendhilfe der Stadt Krefeld veranstaltet am Sonntag, 28. August, zum 16. Mal mit finanzieller Unterstützung der Sparkasse Krefeld, des Autohauses Hülsemann und des Automobil-Clubs Verkehr das diesjährige Seifenkistenrennen – dann wartet die Rennstrecke am Hülser Berg wieder darauf, von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in originellen Seifenkisten befahren zu werden. Noch bis Freitag, 29. Juli, können sich interessierte bei Organisatorin Katharina Jakobs von der Abteilung Jugend unter Telefon 0 21 51 / 86 32 85 oder per E-Mail an katharina.jakobs@krefeld.de für das Seifenkistenrennen anmelden. Weitere Informationen finden sich zudem in dem vielerorts ausliegendem Flyer, bei Martin Gabriel und Rüdiger Pauli vom Freizeitzentrum Süd im Internet. Hier steht auch ein Anmeldebogen bereit.

Organisatoren und Sponsoren freuen sich auf das diesjährige Seifenkistenrennen am 28. August: (Von links) Friedhelm Friedrichs vom Sponsor Sparkasse Krefeld, Norbert Axnick, Leiter der Abteilung Jugend, die Organisatorinnen Katharina Jakobs und Anna-Lena Hess von der Abteilung Jugend und Martin Gabriel, Leiter der Jugendeinrichtung Freizeitzentrum Süd. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken
Organisatoren und Sponsoren freuen sich auf das diesjährige Seifenkistenrennen am 28. August: (Von links) Friedhelm Friedrichs vom Sponsor Sparkasse Krefeld, Norbert Axnick, Leiter der Abteilung Jugend, die Organisatorinnen Katharina Jakobs und Anna-Lena Hess von der Abteilung Jugend und Martin Gabriel, Leiter der Jugendeinrichtung Freizeitzentrum Süd. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken

Speed-Wertung zählt nur die Zeit

In zwei verschiedenen Wertungen können Teilnehmer ab zehn Jahren gegeneinander angetreten: In der Speed-Wertung zählt nur die Zeit, die man für die 500 Meter lange Strecke den Berg hinab braucht, während bei der Jux-Wertung eine Jury über die Originalität der Seifenkiste und das Outfit des Fahrers entscheidet. Jedes Jahr seien neue, unglaublich kreative Kisten dabei, berichtet Axnick. „Aber es geht nicht nur um das Highlight am Tag selbst“, erklärt er. Die monatelange Vorarbeit sei eigentlich viel wichtiger. Unter der Leitung von Martin Gabriel habe sich das Freizeitzentrum Süd an der Kölner Straße 190 mittlerweile zur absoluten Fachwerkstatt für das Bauen von Seifenkisten entwickelt. Unter Anleitung schweißen, schrauben und verzieren die Kinder und Jugendlichen mit Erwachsenen hier ihre Seifenkisten. Doch nicht nur das Aussehen der Kiste zählt, das Jugendamt legt großen Wert auf die Sicherheit. „Vor dem Start werden die Seifenkisten von Fachleuten gecheckt“, so Axnick. Darüber hinaus stellt die Stadt neben Helmen, für die eine Tragepflicht besteht, auch Arm- und Beinschoner bereit.

Start beim Seifenkistenrennen auf dem Hülser Berg. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Start beim Seifenkistenrennen auf dem Hülser Berg.
Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

45 Fahrer mit 21 Seifenkisten angemeldet

Bisher haben sich 45 Fahrer mit 21 Seifenkisten angemeldet – fast alle Krefelder Jugendeinrichtungen sind dabei, viele Freundes- und Familienkreise und auch aus dem Ausland kommen Teilnehmer. Neben einer Gruppe aus den Niederlanden reisen vier Jungen und vier Mädchen aus Krefelds Partnerstadt Leicester in England an, um an dem Seifenkistenrennen teilzunehmen. Die Jugendeinrichtung Herbertzstraße stellt für sie zwei Seifenkisten bereit. Im vergangenen Jahr haben 60 Fahrer mit 35 Seifenkisten teilgenommen – das sei aber auch die Obergrenze, erklärt Katharina Jakobs, da das Seifenkistenrennen nur an einem Tag stattfindet und allen Teilnehmer die Möglichkeit eines Probelaufes gegeben werden solle.

Die Probeläufe beginnen am Sonntag, 28. August, um 9 Uhr am Rennstieg auf dem Hülser Berg. Um 12.30 Uhr eröffnet Oberbürgermeister Frank Meyer offiziell die Veranstaltung und gegen 13 Uhr startet das eigentliche Rennen. „Es ist eine witzige, gesellige Veranstaltung, bei der man viel zu sehen bekommt“, erzählt Axnick. Denn neben dem Seifenkistenrennen gibt es ein Rahmenprogramm mit einem Ballonkünstler und Bastelmöglichkeiten sowie – in diesem Jahr neu – einem Zauberer und einem Karikaturisten. Der Motorsportclub St. Tönis stellt wie gewohnt neben wichtigem Equipment für die Zeitmessung auch zwei Moderatoren bereit, die die Abfahrten kommentieren. Wie in den Jahren zuvor kümmern sich die Jugendlichen der Hülser Jugendeinrichtung um das Catering. Friedhelm Friedrichs von der Sparkasse Krefeld fasst zusammen: „Die Atmosphäre ist gut – man kann nur empfehlen, am besten mal selbst hinzugehen.“

Fotos: Stadt Krefeld
Werbung[the_ad id=“3226″]