Schon nahezu 80 angemeldete Teilnehmer für den Busunternehmertag Kreis Kleve

0
18
Schon nahezu 80 angemeldete Teilnehmer für den Busunternehmertag Kreis Kleve
Mit großem Enthusiasmus fiebern die Akteure des anstehenden fünften Busunternehmertages im Kreis Kleve der Ankunft der wichtigen Entscheider entgegen. Bereits 79 Firmen haben sich angemeldet, um einen ersten Höhepunkt des touristischen Jahres mitzuerleben.

Schon heute nahezu 80 angemeldete Teilnehmer für den Busunternehmertag Kreis Kleve

Titel: „Stadt, Land, Fluss am Niederrhein“ 

Kreis Kleve – Die Vorbereitungen für den diesjährigen „Busunternehmertag Kreis Kleve“ sind in vollem Gange. So soll den internationalen Gästen, die am 17. und 18. März 2017 zum Busunternehmertag in die Region kommen, die Vielfalt der Region präsentiert werden. Ob Priesterhaus, Whiskeybotschaft, Gewächshaus oder historisches Gemäuer – die Wirtschaftsförderung Kreis Kleve setzt mit den Tourismusförderern aus Städten und Gemeinden genau da an, wo der Neuigkeitswert für die wichtigen Multiplikatoren zu erwarten ist.

Ein erstes Erlebnis stellen in diesem Jahr bereits in Weeze das Schloss Wissen und die Schlossruine Hertefeld und in Kevelaer das Hotel Klostergarten dar, welche den Busunternehmern als Übernachtungsstandorte zur Verfügung stehen und schon beim einchecken für eine besondere Atmosphäre sorgen dürften.

Bei der Begrüßung warten die Veranstalter dieses Mal noch mit einem weiteren „Bonbon“ auf: Speziell für den Busunternehmertag 2017 gefertigte Pralinen mit den Wappenzeichen der beteiligten Kommunen warten in bunten Themen-Tassen  auf den Kissen der Gäste auf deren Ankunft.

Im Verlauf der beiden bunt gestalteten Tage am Niederrhein werden die Teilnehmer  eine Agro-Tour in Straelen erleben, den historischen Ortskern von Wachtendonk und die Wallfahrtsstadt Kevelaer erkunden. Getreu dem Veranstaltungstitel „Kreis Kleve – Stadt, Land, Fluss am Niederrhein“ wird die Tour durch die Region fortgesetzt mit einer Fahrt zum Wachtendonkerhof in Wachtendonk, zur Whiskeybotschaft in Kerken und zum Hotel See Park Janssen in Geldern, wo nach einem Vortrag durch die Fach-Journalistin Silke Hahn aus Köln zu aktuellen „Trends im Bus- und Gruppentourismus“ das gemeinsame Abendessen stattfindet.

Am nächsten Morgen stehen eine Besichtigung der Bauernkäserei Straetmanshof in Kerken, der Besuch des Ostermarktes oder der Synagoge in Issum und ein Rundgang zum Priesterhaus in Kevelaer mit anschließendem Mittagessen im ältesten Gebäude der Stadt auf dem Programm.

Nach Empfang des Reise-Segens und einem Besuch des Niederrheinischen Museums für Volkskunde und Kulturgeschichte auf Einladung von Museumleiter Dr. Burkhard Schwering, geht es mit den drei Reisebussen nach Weeze, wo zum Abschluss der Veranstaltung die gemeinsame Kaffeetafel im neuen Bürgerhaus angesteuert wird.

Dort begrüßt Wolfgang Spreen, der Landrat des Kreises Kleve, die Gäste, die aus ganz Deutschland und den Benelux-Ländern anreisen. Sämtliche Tourismusförderer aus allen 16 Städten und Gemeinden des Kreisgebietes sind vor Ort, um den Busunternehmen als wichtige Multiplikatoren einen informativen „Markt der Möglichkeiten“ zu bieten. „Damit möchten wir den Busunternehmern Wege und Ziele in den Kreis Kleve aufzeigen, die Lust aufs Wiederkommen machen“, freuen sich Hans-Josef Kuypers und Irina Tönnißen von der veranstaltenden Wirtschaftsförderung Kreis Kleve auf den touristischen Jahres-Höhepunkt.

Bereits zum fünften Mal führt die Kreis-WfG den Busunternehmertag durch und rechnet auch in diesem Jahr mit etwa 120 Firmenchefs. So soll die Veranstaltung auch diesmal die Anbieter von Ausflugs- und Urlaubsfahrten motivieren, die niederrheinische Region in ihr Jahresprogramm für die nächste Saison aufzunehmen.

Quelle: Stadt Kleve
Foto: Stadt Kleve