Rekordbeteiligung beim Viersener Unternehmertreffen

0
563
Rekordbeteiligung beim Viersener Unternehmertreffen
Rekordbeteiligung beim Viersener Unternehmertreffen

?Viersener Frühstart?: Rekordbeteiligung beim Viersener Unternehmertreffen

Mehr als 50 Unternehmer und Selbstständige sind zur siebten Auflage des ?Viersener Frühstarts? gekommen. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Viersen und die Sparkasse Krefeld hatten dazu in die Räume des Sanitätshauses Lettermann an der Helmholtzstraße eingeladen. Der Sinn der Zusammenkunft am frühen Morgen: frühstücken und netzwerken.

Werbung[the_ad id=“3226″]

Die einzelnen Veranstaltungen der Reihe ?Viersener Frühstart? stehen nicht unter einem bestimmten Leitmotto. Allerdings ergeben sich schon durch die Wahl der Gäste, die sich während des gemeinsamen Frühstücks in einer Vorstellungsrunde präsentieren, thematische Schwerpunkte und Ansätze für die Kontaktaufnahme untereinander. Und so war bei der siebten Ausgabe des Frühstücks die Gesundheitsbranche überdurchschnittlich stark vertreten. Angesichts des Gastgebers, des Unternehmens Lettermann, sei das naheliegend, sagte Sandra Erkes von der Wirtschaftsförderung der Stadt Viersen.

Thomas Küppers, Leiter der Wirtschaftsförderung, sagte, das Gesundheitswesen sei eine der Schwerpunktbranchen in Viersen. Die Stadt unterstütze die Branche durch ihre Clusterstrategie. Mehr als 5000 Beschäftigte zähle der Sektor in der Stadt. Das Allgemeine Krankenhaus (AKH) mit 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sei einer der größten Arbeitgeber in Viersen. Die beiden AKH-Geschäftsführer Kim-Holger Kreft und Dr. Thomas Axer waren Gäste des Frühstückes.

Das gastgebende Unternehmen Lettermann ist unter der Führung Ralf Lettermanns und seiner Ehefrau Nicole an inzwischen vier Standorten in der Kreisstadt auf 96 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewachsen. Bei 25 Auszubildenden ist Lettermann zugleich einer der ausbildungsstärksten Betriebe seiner Größenordnung und Fachrichtung. Das Produktangebot, das Ralf Lettermann in einem kurzen Vortrag über sein Unternehmen vorstellte, umfasst die Bereiche Orthopädie-Technik, Orthopädie-Schuhtechnik, Kinder- und individuelle Orthetik, Reha-Technik und Homecare. Während der im Anschluss an das Frühstück angebotenen Betriebsrundgänge konnten sich die Gäste vor allem im Werkstattbereich vom Können der angestellten Mitarbeitern und Meister überzeugen.

Unter den weiteren Gästen des ?Viersener Frühstarts? waren beispielweise Ellen Fiddrich, Geschäftsführerin von ASB gemeinsam, Antoine Custers von CW-Therapie, Richarda Gisbertz vom Caritasverband für die Region Kempen-Viersen, Jörg Mathew vom Haus Bodelschwingh und Dorothee Enbergs, die Kaufmännische Direktorin der LVR-Klinik Viersen. Interesse an Kontakten zu neuen und interessanten Betrieben hatte Dagmar Stoeßel, die für ihre Schüler von der Realschule an der Josefskirche um Praktikums- und Ausbildungsplätze warb. Nach konkreten offenen Arbeitsstellen fragte dagegen Dirk Ruhfus, der mit seiner Transfergesellschaft Properson zurzeit die ehemaligen Mitarbeiter von Draftex in neue Beschäftigungsverhältnisse vermitteln möchte.

Von städtischer Seite war neben den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Wirtschaftsförderung Bernd Ehren-Etzkorn aus dem Fachbereich Soziales und Wohnen dabei. Er freute sich über zahlreiche Anknüpfungspunkte sowohl in seiner Rolle als Wohnberater für Barrierefreiheit als auch als Behindertenbeauftragter der Stadt Viersen.

Sowohl Gäste als auch Gastgeber zogen am Ende der Veranstaltung ein positives Fazit: Der ?Viersener Frühstart? ist eine hochkarätig besetzte und intensiv nutzbare Kontaktplattform für Unternehmen aus Viersen und der Region. Geschäftsführer und Inhaber können sich hier ungezwungen auf Augenhöhe begegnen. Unternehmen, die ihre Geschäftsräume selbst einmal als Räumlichkeit für ein Unternehmerfrühstück zur Verfügung stellen möchten, können sich bei der Sparkasse Krefeld melden. Der Verantwortlich dort ist Stefan Vander.

Bildunterschrift: (von links): Thomas Küppers (Wirtschaftsförderungen Stadt Viersen), Ralf Lettermann, Stefan Vander (Sparkasse Krefeld), Nicole Lettermann und Tamara Gross (Tochter von Ralf und Nicole Lettermann)

Quelle: Stadt Viersen
Foto: Stadt Viersen