Neues Spielgerät für Lobbericher Gemeinschaftsgrundschule

0
7
Neues Spielgerät für Lobbericher Gemeinschaftsgrundschule
Nach 20 Jahren war Schluss: Das alte Spielgerät auf dem Gelände der Gemeinschaftsgrundschule in Lobberich musste im vergangenen Herbst wegen Baufälligkeit abgerissen werden. Nun wurde der Nachfolger – eine abwechslungsreiche Kletterlandschaft - der Öffentlichkeit präsentiert. Gleichzeitig stellten die Kinder der GGS unter Beweis, dass das neue Spielgerät bestens angenommen wird. Finanziert wurde das Spielgerät durch zwei Sponsorenläufe sowie durch den Förderverein mit Unterstützung zahlreicher Spender. So steuerten der Verein "Löwenkinder", die Fritz-Henkel-Stiftung, die Sparkasse Lobberich, die Esch GmbH, das Steuerbüro Rütten, Schulleiterin Anke Cobbers und Rudolf Gogolin Spenden hinzu. Projektbeginn war im Oktober 2016, anschließend unterstützten der GGS-Förderverein sowie der Geschäftsbereich Tiefbau der Stadt Nettetal bei der Beratung und Auswahl des Gerätes. Die Kosten für den Aufbau und Fallschutz trägt die Stadt. In den Osterferien führten Eltern und Mitglieder des Fördervereins vorbereitende Arbeiten durch, der Aufbau des Spielgerätes fand schließlich Ende April statt. Schulleiterin Anke Cobbers freut sich über die neue Attraktion: „Die Kinder nehmen das Spielgerät sehr gut an und haben großen Spaß. Wir bedanken uns sehr bei allen, die zur Anschaffung und zum Aufbau beigetragen haben.“ Auch Schuldezernent Armin Schönfelder zeigte sich mit der neuen Kletterlandschaft sehr zufrieden: „Das Spielgerät ist massiv und bietet den Kindern viele Möglichkeiten, sich auszutoben. Als Stadt haben wir diese Maßnahme gerne unterstützt, ausdrücklich sei aber den vielen Spendern und Helfern gedankt.“Bildunterschrift: Sponsoren, Helfer und Kinder freuen sich über die neue Kletterlandschaft an der Gemeinschaftsgrundschule in Lobberich. Foto: Stadt Nettetal

Neues Spielgerät für Lobbericher Gemeinschaftsgrundschule

Nach 20 Jahren war Schluss: Das alte Spielgerät auf dem Gelände der Gemeinschaftsgrundschule in Lobberich musste im vergangenen Herbst wegen Baufälligkeit abgerissen werden. Nun wurde der Nachfolger – eine abwechslungsreiche Kletterlandschaft – der Öffentlichkeit präsentiert. Gleichzeitig stellten die Kinder der GGS unter Beweis, dass das neue Spielgerät bestens angenommen wird. Finanziert wurde das Spielgerät durch zwei Sponsorenläufe sowie durch den Förderverein mit Unterstützung zahlreicher Spender. So steuerten der Verein „Löwenkinder“, die Fritz-Henkel-Stiftung, die Sparkasse Lobberich, die Esch GmbH, das Steuerbüro Rütten, Schulleiterin Anke Cobbers und Rudolf Gogolin Spenden hinzu. Projektbeginn war im Oktober 2016, anschließend unterstützten der GGS-Förderverein sowie der Geschäftsbereich Tiefbau der Stadt Nettetal bei der Beratung und Auswahl des Gerätes. Die Kosten für den Aufbau und Fallschutz trägt die Stadt.

In den Osterferien führten Eltern und Mitglieder des Fördervereins vorbereitende Arbeiten durch, der Aufbau des Spielgerätes fand schließlich Ende April statt. Schulleiterin Anke Cobbers freut sich über die neue Attraktion: „Die Kinder nehmen das Spielgerät sehr gut an und haben großen Spaß. Wir bedanken uns sehr bei allen, die zur Anschaffung und zum Aufbau beigetragen haben.“ Auch Schuldezernent Armin Schönfelder zeigte sich mit der neuen Kletterlandschaft sehr zufrieden: „Das Spielgerät ist massiv und bietet den Kindern viele Möglichkeiten, sich auszutoben. Als Stadt haben wir diese Maßnahme gerne unterstützt, ausdrücklich sei aber den vielen Spendern und Helfern  gedankt.“

Quelle: Stadt Nettetal
Foto: Stadt Nettetal