Neues Semesterprogramm der Volkshochschule Krefeld ist da

Neues Semesterprogramm der Volkshochschule Krefeld ist da
Das neue VHS-Programm Frühjahr 2017 ist da. pdf: Stadt Krefeld, Volkshochschule

Neues Semesterprogramm der Volkshochschule Krefeld ist da

Programmheft mit über 1100 Bildungsangeboten liegt im Stadtgebiet aus

Das Frühjahrssemester 2017 der Volkshochschule Krefeld und Neukirchen-Vluyn (VHS) startet zwar erst am 6. Februar, ab sofort sind jedoch schon Anmeldungen zu vielen Angeboten möglich. Das Programmheft mit über 1100 Bildungsveranstaltungen ist jetzt erschienen und liegt in der VHS am Von-derLeyen-Platz sowie an rund 100 Verteilerstellen in der Stadt aus, darunter Buchhandlungen, Bürgerservicestellen, die Mediothek am Theaterplatz und das Rathaus am Von-der-Leyen-Platz. Im Internet ist das Programm als Blätterkatalog unter www.vhs.krefeld.de zu finden. Die Angebote verteilen sich auf die fünf Bereiche Politik/Gesellschaft, kulturelle Bildung, Gesundheit, sprachliche und berufliche Bildung. Anmeldungen für EDV-, Deutsch- und Fremdsprachenkurse sind nach vorheriger fachlicher Beratung ab 17. Januar möglich.

„Im Bereich der Sprachen leisten wir nach wie vor viel Integrationskursarbeit“, berichtete VHS-Leiterin Dr. Inge Röhnelt. Aktuell befinden sich rund 700 Teilnehmer in bislang 36 vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) geförderten Integrationskursen, darunter 14 Alphabetisierungskursen. Die Kurse umfassen jeweils 900 bis 1200 Unterrichtsstunden und laufen damit über einen Zeitraum von circa acht bis neun Monaten. Im Sommer 2017 rechnet die VHS-Leiterin mit den ersten Absolventen, die ihren Kurs mit B1-Sprachniveau abschließen und sich damit im Alltag gut verständigen können. Im Frühjahrssemester spiele nun aber auch das Thema Arbeitsmarktintegration für Migranten eine große Rolle für die VHS, so Röhnelt. Das BAMF habe in Aussicht gestellt, den Sprachunterricht bis hin zum B2-Niveau umfassend zu fördern, damit die Teilnehmer sich berufsbezogen auch auf fachlicher Ebene verständigen können.

Neben dem Bereich Sprachen verzeichnet der Themenbereich Gesundheit den größten Zulauf in der VHS. Mehr als 260 Angebote, darunter Gesundheitsvorträge, Fitness- und Entspannungskurse, bietet das Institut im neuen Semester an. In einem eigenen Flyer sind Vorträge, Seminare und Workshops unter anderem zu den Semester-Schwerpunktthemen Asthma und Neurodermitis zusammengefasst. Kooperationspartner im Bereich Gesundheit sind das Helios Klinikum und dem Malteser Krankenhaus St. Josefshospital in Uerdingen.

Viele Veranstaltungen im Bereich Politik und Gesellschaft sind ebenfalls in Kooperationen entstanden, unter anderem mit der städtischen Gleichstellungsstelle, dem Deutschen Textilmuseum und der Firma Evonik. Den Semesterauftakt gestaltet die VHS am Sonntag, 5. Februar, mit der Eröffnung der Fotoausstellung „Krefelder Dialog der Kulturen“. Die Ausstellung dokumentiert die Aktionen des künstlerischen Projekts „Engel der Kulturen“ aus dem vergangenen Sommer, an denen sich Vertreter der drei großen Religionen Christentum, Islam und Judentum gemeinsam mit Krefelder Schülern beteiligten. Anknüpfend daran werden aktuelle Beiträge von Menschen unterschiedlichen Glaubens portraitiert, die über das Miteinander der Religionen und Kulturen in ihren Heimatländern und in Krefeld berichten.

Bei den naturwissenschaftlichen Angeboten setzt die VHS die gut bewährte Zusammenarbeit mit dem Naturwissenschaftlichen Verein zu Krefeld, dem Verein Deutscher Ingenieure und dem Verein der Sternenfreunde fort. Die Highlights im Bereich der Kulturellen Bildung hat die VHS wie gewohnt in der Reihe „Lebensart“ zusammengefasst. Vorwiegend musikalische Darbietungen von einer „Hommage an Hildegard Knef“ bis hin zu „Oldies zum Mitsingen“ finden sich im Programm von Februar bis Juli. Der Flyer ist im Institut erhältlich.

Quelle: Stadt Krefeld
Foto: Stadt Krefeld