Neues Löschgruppenfahrzeug für Süchteln

Der Löschzug Süchteln der Feuerwehr Viersen hat am Sonntag, 24. April 2016, sein neues Löschgruppenfahrzeug „LF20-KatS“ öffentlich vorgestellt. Nach einem Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Clemens w
Der Löschzug Süchteln der Feuerwehr Viersen hat am Sonntag, 24. April 2016, sein neues Löschgruppenfahrzeug „LF20-KatS“ öffentlich vorgestellt. Nach einem Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Clemens w

Neues Löschgruppenfahrzeug für Süchteln

Werbung[the_ad id=“3226″]

Der Löschzug Süchteln der Feuerwehr Viersen hat am Sonntag, 24. April 2016, sein neues Löschgruppenfahrzeug „LF20-KatS“ öffentlich vorgestellt. Nach einem Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Clemens wurde das Fahrzeug unter großer Anteilnahme der Bevölkerung zunächst gesegnet. Anschließend zogen die Wehrleute zur Süchtelner Feuerwache.

Hier bestand die Gelegenheit für interessierte Bürgerinnen und Bürger, das neue Fahrzeug aus der Nähe zu betrachten. Das 7,30 Meter lange und 2,50 Meter breite Fahrzeug gehört zu den ersten einer neuen Modellreihe, die das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe bei renommierten Herstellern in Auftrag gegeben hat. Neben dem neuen LF20-KatS präsentierte der Süchtelner Löschzug auch die weiteren in der Wache stationierten Fahrzeuge.

Das neue Fahrzeug wurde vom Bund finanziert und dem Kreis Viersen für den Einsatz im Katastrophenschutz zur Verfügung gestellt. Der Kreis wiederum hat das 231.000 Euro teure Auto dem Löschzug Süchteln der Feuerwehr Viersen zugeteilt. Hier wird es eingesetzt, wenn der Kreis es nicht für den Katastrophenschutz benötigt.

Bildunterschrift: Freude über das vom Bund finanzierte neue Fahrzeug bei Stadt und Feuerwehr Viersen. Im Bild (von links): Frank Kersbaum (Wehrführer Feuerwehr Viersen), Hans-Jürgen Thevessen (stellvertretender Wehrführer), Bürgermeisterin Sabine Anemüller, Marcus Tack (stellvertretender Löschzugführer Süchteln) und Alexander Pollex (Löschzugführer Süchteln) vor dem neuen LF20-KatS in der Fahrzeughalle der Feuerwache Süchteln

Quelle: Stadt Viersen
Foto: Stadt Viersen