Neuer Gestaltungsbeirat hat seine Arbeit aufgenommen

0
65
Neuer Gestaltungsbeirat hat seine Arbeit aufgenommen
Neuer Gestaltungsbeirat hat seine Arbeit aufgenommen

Neuer Gestaltungsbeirat hat seine Arbeit aufgenommen

Zu seiner ersten Sitzung kam der neu gebildete Gestaltungsbeirat der Stadt Moers am Freitag, 26. August, zusammen. Das nicht-öffentliche Gremium berät in erster Linie bei bedeutenden, Stadtbild prägenden Bauvorhaben. Es setzt sich aus unabhängigen Experten zusammen, die die Region sehr gut kennen. „Uns war wichtig, dass die Mitglieder aber auch schon einen Blick über Moers und den Niederrhein hinaus geworfen haben“, sagte der Technische Beigeordnete Thorsten Kamp in der konstituierenden Sitzung.

Ausgezeichnete Architekten

Zum Vorsitzenden wurde Architekt Matthias Pfeifer gewählt. Er arbeitet seit 1986 bei „RKW Architektur + Städtebau“ in Düsseldorf und ist dort seit dem Jahr 2000 Gesellschafter. Im Vordergrund seiner Arbeit stehen innerstädtische Entwurfsaufgaben und Architektenwettbewerbe. Er gewann bei Wettbewerben bereits zahlreiche erste Preise. Pfeifers Stellvertreter ist Prof. Volker Kleinekort. Sein Lehrgebiet an der Hochschule RheinMain in Wiesbaden ist „Städtebau und Gebäudelehre“. Seit 2003 hat Kleinekort ein eigenes Büro, mittlerweile mit Sitz in Düsseldorf. Weitere Mitglieder sind Architektin Ute Piroeth (eigenes Büro in Köln, Planungsgemeinschaft in Berlin), Landschaftsarchitekt Christian Jürgensmann („plan b“, Duisburg) und Architekt Robert Wetzels („bob-architektur“, Köln).

Der Technische Beigeordnete Thorsten Kamp, Christian Jürgensmann, Mathias Pfeifer, Ute Piroeth, Robert Wetzels und Prof. Volker Kleinekort (Foto: pst)
Der Technische Beigeordnete Thorsten Kamp (1. v.l.) begrüßte die Mitglieder des neuen Gestaltungsbeirats zur ersten Sitzung im Rathaus: Christian Jürgensmann, Mathias Pfeifer, Ute Piroeth, Robert Wetzels und Prof. Volker Kleinekort (v. l.). (Foto: pst)

Quelle: Stadt Moers
Foto: pst
Werbung[the_ad id=“3226″]