Neue IT-Ausstattung an Lobbericher Grundschulen

Neue IT-Ausstattung an Lobbericher Grundschulen
Neue IT-Ausstattung an Lobbericher Grundschulen

Neue IT-Ausstattung an Lobbericher Grundschulen

Bilder, Buchstaben und Zahlen an den Wänden, Bücher, bunte Fenster und mittendrin – jede Menge Laptops, ein Whiteboard, Dokumentenkameras und ein Beamer. So sieht die Schulklasse von heute aus. Die Katholische Grundschule am See (KGS) und die Gemeinschaftsgrundschule (GGS) in Lobberich sind für die Zukunft bestens gerüstet und freuen sich über eine neue IT-Ausstattung, die die Stadt Nettetal den beiden Einrichtungen in den Sommerferien zur Verfügung stellte.

Bei der Präsentation der Ausstattung in der KGS zeigten sich vor allem die Kinder begeistert von den neuen Möglichkeiten. Sie jagten durch die Programme, bedienten das Whiteboard, also eine elektronische Tafel, und zeigten sich auch sonst äußerst pfiffig im Umgang mit den neuen Medien. Und das in jedem Alter, beginnend mit den gerade eingeschulten Erstklässlern.

Voraussetzung für die Ausstattung war ein Medienkonzept, dass beide Grundschulen unabhängig voneinander erarbeiten und vorlegen mussten. Während die KGS die Ausstattung vornehmlich in die Klassenräume bringt, verfügt die GGS fortan neben Laptops in den Klassenzimmern auch über einen Medienraum, der von den Schülern genutzt wird. So oder so: Der vor etwa zwei Jahren vom Ausschuss für Schule, Kultur und Sport erfolgte Auftrag, an den städtischen Schulen eine leistungs- und anforderungsgerechte IT-Infrastruktur einzurichten, ist erfolgreich in vollem Gange. Nach dem Schulzentrum Kaldenkirchen und dem Werner-Jaeger-Gymnasium verfügen nun die ersten Grundschulen über eine adäquate Ausstattung. Gut 60.000 Euro investierte die Stadt – nicht nur für Laptops, sondern auch für eine neue Verkabelung, die Anschaffung von Servern, Software sowie umfangreiche Netzwerk- und Systemarbeiten.

Für die beiden Schulleiterinnen Anne Cobbers (GGS) und Susanne Dückers (KGS) sind Computer ein wichtiger Zugang zum Lernen. „Es gibt vielfältige Lernprogramme, die individuell auf jedes einzelne Kind zugeschnitten sind. Wir sind sehr froh, dass diese Ausstattung durch die Stadt ermöglicht wurde“, freute sich Susanne Dückers. Anne Cobbers ergänzte: „Die Kinder arbeiten intuitiv, für sie ist es wichtig, bereits früh den richtige Umgang mit neuen Medien zu erlernen.“

Auch für Nettetals Bürgermeister Christian Wagner ist die zeitgemäße Nutzung von Technik von besonderer Bedeutung: „Kreide reicht heutzutage nicht mehr aus. Wir sind froh, einen weiteren Schritt in Richtung „Moderne Schule“ abgeschlossen zu haben. Die neue Ausstattung soll dazu dienen, dass man in der Schule noch besser lernen kann.“

Zukünftig werden in der KGS neben der neuen IT auch vom Förderverein beschaffte Whiteboards genutzt, zudem erhielten die Schulen neue PC für Förder- und Forscherräume sowie die schulinterne Verwaltung. Ziel ist es, im Jahr 2020 alle Schulen ausgestattet zu haben. Danach sollte, beginnend mit der Realschule, der erste Austausch von Geräten erfolgen. Zudem prüft die Stadt, ob finanzielle Fördermittel aus dem Programm „Gute Schule 2020“ generiert werden können.

Bildunterschrift Gruppenfoto v.l.: Schuldezernent Armin Schönfelder, Thorsten Rode (IT-Service), KGS-Schulleiterin Susanne Dückers, Bürgermeister Christian Wagner, GGS-Schulleiterin Anne Cobbers, Arndt Venten (Fachbereich Schule, Kultur und Sport) überzeugten sich von der neuen IT-Ausstattung an den Lobbericher Grundschulen.

Quelle: Stadt Nettetal
Foto: Stadt Nettetal