Möhnen übernehmen das Rathaus: Krefeld feiert den Karneval

Möhnen übernehmen das Rathaus: Krefeld feiert den Karneval
Oberbürgermeister Frank Meyer muss sich dem Ansturm der alten Weiber beugen. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken

Möhnen übernehmen das Rathaus: Krefeld feiert den Karneval

Heldenhafte Gegenwehr hatte keine Chance gegen die Alten Weiber

Am Ende hatten dann doch die Alten Weiber die Oberhand: Sie übernahmen am Donnerstag pünktlich um 16.11 Uhr die Macht über das Rathaus und hoben damit Oberbürgermeister Frank Meyer quasi aus dem Amt. Dabei hatte er im Zorro-Kostüm alles für die Verteidigung des Rathauses getan: Er hatte seine Mitarbeiter zu Helden-Kostümen aus ihrer Kindheit aufgefordert und damit zum Anbrüllen gegen die Möhnen geblasen. Doch trotz Schneewitchen und ihren sieben Zwergen, Pippi Langstrumpf und Batman, die das Stadtoberhaupt unterstützten, hatten am Ende die Alten Weiber das bessere Ende für sich.

Das Altweiber-Treiben begann vor dem Krefelder Rathaus auf dem Von-der-Leyen-Platz um 14.11 Uhr. Ex-Prinz Siggi Rose hatte die Karnevalisten in Stimmung gebracht, es folgten die Prinzengarde aus Oppum und die Garde der Gartenzwerge.
Gegen 16 Uhr marschierten schließlich das Krefelder Prinzenpaar, die Prinzengarde, die Westgarde und weitere zahlreiche Vereine auf, um gemeinsam mit den Alten Weibern das Rathaus zu stürmen. Trotz der heldenhaften Übermacht wurde es regelrecht überrannt. Zahlreiche OB-Mitarbeiter versuchten, die Möhnen, die sich diesmal aus allen Vororten Krefelds und der Innenstadt zusammengesetzt hatten, noch im Erdgeschoss aufzuhalten. Doch dem Ansturm waren sie nicht gewappnet. Oberbürgermeister Frank Meyer wurde mit seinen heldenhaften Kollegen zurück auf den Balkon gedrängt, wo er sich schließlich ergeben musste. Bis Dienstagabend regiert nun in Krefeld das Narrentum.

Quelle: Stadt Krefeld
Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken