Landtagskandidat der FDP Stephan Haupt besucht die Euregio-Realschule

Landtagskandidat der FDP Stephan Haupt besucht die Euregio-Realschule
"FDP Landtagskandidat Stephan Haupt auf Besuch in der Euregio Realschule in Kranenburg".

Landtagskandidat der FDP Stephan Haupt besucht die Euregio-Realschule

„Schule setzt Impuls für die Grenzregion“

Kranenburg/ Kreis Kleve – Die Euregio Realschule in Kranenburg ist eine private Ersatzschule. Getragen wird sie von einem Förderverein. Verschiedene Abschlüsse, vom Hauptschulabschluss bis bis zur Fachoberschulreife mit Qualifikation für die gymnasiale Oberstufe sind möglich. Damit stellt die Schule auch die Übergänge in das niederländische Schulsystem sicher.

Generell ist die Euregio Schule für alle Kinder, die eine Realschulempfehlung haben, dabei jedoch eine zweisprachige Schule besuchen möchten, die richtige Wahl. Der Unterricht erfolgt in deutscher, aber auch niederländischer Sprache.

Es wird nicht erwartet, dass die Kinder von Anfang an zweisprachig sind. Sie sollen es aber wollen, wenn sie zu uns kommen“, erklärt Schulleiter Ulrich Frank das Konzept. Erstaunt war Stephan Haupt von der Aussage, dass die Kinder bereits innerhalb von 6 – 8 Wochen die Grundkenntnisse der anderen Sprache erwerben. Auch die moderne Ausstattung der Schule, wie Tablet_PCs, ließen den FDP-Landtagskandidaten staunen.

Das geht schon stark in die Richtung, wie wir uns als FDP eine moderne und zukunftsorientierte Schulform vorstellen“, betont Haupt im Gespräch mit der Schulleitung.

Die Realschule als Privatschule, gibt der Schulleitung mehr Möglichkeiten und Chancen. Beispielsweise bei der Einstellung von Lehren. „Leider sei es aber so, das die Anerkennung niederländischer Lehrerabschlüsse höchst kompliziert und bürokratisch sei. Das erschwert die dauerhafte Anstellung niederländischer Kolleginnen und Kollegen“, berichtet Ulrich Frank.

Von Stephan Haupt nach seinen Wünschen gefragt, antwortet der engagierte Pädagoge: „Mehr Kontinuität in der Bildungspolitik und die erforderliche Bereitstellung der notwendigen modernen Infrastruktur. Auch mit schnellen und leistungsfähigen Internetanschlüssen.“ Zum Abschluss seines Besuches betonte der Landtagskandidat der FDP, dass er sich die Freiheiten und die moderne Ausstattung der Euregio Schule, auch für alle anderen Schulen wünschen würde: „Wären meine Kinder noch kleiner, so könnte ich mir nach dem heutigen Besuch sehr wohl vorstellen, beide hier anzumelden.

Weitere Informationen zur Schule:
EUREGIO-Realschule Kranenburg e.V.
Galgensteeg 21-23
47559 Kranenburg

Telefon: 0 28 26 – 52 68
www.eureschule.de

Quelle: Stephan Haupt, FDP-Landtagskandidat, Kleve II (Wahlkreis 54)
Foto: Stephan Haupt, FDP-Landtagskandidat, Kleve II (Wahlkreis 54)