Landrat Dr. Coenen empfängt zwei Wandergesellen auf der Walz im Kreishaus

0
65
Landrat Dr. Coenen empfaengt zwei Wandergesellen auf der Walz im Kreishaus
Landrat Dr. Coenen empfaengt zwei Wandergesellen auf der Walz im Kreishaus

Landrat Dr. Coenen empfängt zwei Wandergesellen auf der Walz im Kreishaus

Viersen

Nicht nur die Kreis Viersener zieht es bei den heißen Temperaturen ans Wasser. Auch zwei Handwerksgesellen auf der Walz wollen ans Meer. Landrat Dr. Andreas Coenen begrüßte Bahadir Kaya und Marc Schneider auf ihrem Weg von Düsseldorf bis an die niederländische Nordsee im Viersener Kreishaus. „Wir wollen in Richtung Den Haag“, verriet Kaya. Dr. Coenen wünschte den ersten Wandergesellen, die er als Landrat des Kreises Viersen begrüßen durfte, „eine gute Reise“, drückte das Kreis-Siegel in das Wanderbuch und verteilte den obligatorischen Obolus für die Weiterreise. Kaya und Schneider bedankten sich zünftig nach alter Handwerkssitte.

Bahadir Kaya stammt aus Frankfurt am Main. Der Tischler ist seit zwei Jahren und sieben Monaten als Wandergeselle unterwegs und schließt bald die Reisezeit von drei Jahren und einem Tag ab. Sein Begleiter Marc Schneider stammt vom Bodensee und ist gelernter Bootsbauer. Er ist seit einem Jahr und drei Monaten unterwegs. Beide vertreten die Handwerkervereinigung der „Fremden Freiheitsbrüder“.

Die Tradition der Walz stammt aus dem Mittelalter. Die Gesellen lernen auf ihrer Reise neue Arbeitspraktiken, andere Gewerke und fremde Orte kennen. Sie arbeiten, wo immer es Arbeit für sie gibt. „Wenn man so will, ist es das traditionelle Work-and-Travel“, sagt Schneider. Es ist ihnen untersagt, Geld für Übernachtungen und Reisen auszugeben. Ebenso dürfen sie sich für die Wanderzeit ihrer Heimatstadt nicht weniger als 50 Kilometer nähern. Weltweit sind rund 400 bis 600 Handwerksgesellen auf der Walz. Die meisten stammen aus Mitteleuropa, wo die Reisejahre die größte Tradition haben.

www.kreis-viersen.de

Bildunterschrift: Landrat Dr. Andreas Coenen (r.) empfängt die beiden Wandergesellen Bahadir Kaya (l.) und Marc Schneider im Viersener Kreishaus. Die beiden Handwerker auf der Walz machen auf dem Weg zur Nordseeküste am Niederrhein Station.
Foto: Kreis Viersen

Werbung[the_ad id=“3226″]