„Kreisverkehr „Zum Lieven Heer“ – Freude weicht Entsetzen und Unverständnis

"Kreisverkehr "Zum Lieven Heer" - Freude weicht Entsetzen und Unverständnis

„Kreisverkehr „Zum Lieven Heer“ – Freude weicht Entsetzen und Unverständnis

WEEZE-WEMB. Viele Wember haben bei der Neugestaltung des Kreisverkehrs
mitgemacht und erfreuen sich an den ersten Blüten der Neubepflanzung, da
erreicht sie eine Meldung über den Abbau des Kreisverkehrs.

Im Zuge des Neubaus der Windräder Rietweyen/Twisteden müssen die
Schwertransporte mit den Windrad-Flügeln den Wember Kreisverkehr passieren.
Dazu wird der neuangelegte Kreisverkehr komplett abgebaut und für einen
Zeitraum von mehreren Wochen für die Durchfahrten der Schwertransporte
gesichert.
Es gibt keine andere Möglichkeit, da die Schwertransporter über die OW1
fahren und am Kreisverkehr nicht vorbeikommen.
Nach den erfolgten Transporten wird der Kreisverkehr nach den aktuellen
Vorgaben wieder aufgebaut und bepflanzt – allerdings mit einem flachen
Rand, wie es heute üblich ist.
Die Gemeinde Weeze hat zugesichert, dass die Wember in die Neuplanung und
Neugestaltung mit einbezogen werden.

Sobald die Verträge zwischen Straßen NRW und dem Transportunternehmen
unterschrieben sind, wird mit dem Abbau begonnen – vermutlich in der 22.
Kalenderwoche.“

Quelle: Gemeinde Weeze
Foto: Stadt Weeze
Text: Ute Kaiser