Ideen für einen nachhaltigen Tourismus in Indonesien

0
27
Ideen für einen nachhaltigen Tourismus in Indonesien
Studierende der Staatlichen Universität Yogyakarta in Indonesien bei dem Besuch an der Hochschule Rhein-Waal.

Ideen für einen nachhaltigen Tourismus in Indonesien

Vom 25. bis 27. Oktober 2016 besuchten 14 Studierende der Staatlichen Universität Yogyakarta in Indonesien die Hochschule Rhein-Waal und bildeten sich an der Fakultät Gesellschaft und Ökonomie im nachhaltigen Tourismus weiter.

Kleve/Kamp-Lintfort, 11. November 2016: Im Rahmen einer vom DAAD organisierten Studienreise durch Deutschland besuchten 14 Studierende der Staatlichen Universität Yogyakarta in Indonesien im Rahmen ihres Studiums „Deutsch als Fremdsprache/Zweitsprache“ die Hochschule Rhein-Waal in Kleve. Ihr Interesse galt vor allem dem Studiengang „Nachhaltiger Tourismus“ der Fakultät Gesellschaft und Ökonomie. Da ein Teil der Studierenden, die in Indonesien Deutsch lernen, später als Fremdenführerin bzw. Fremdenführer in Yogyakarta arbeiten möchte, wollten sie durch die Teilnahme an Vorlesungen und gemeinsamen Diskussionen einen tieferen Einblick in diesen Fachbereich erhalten.

Zunächst wurden die Studierenden an der Hochschule Rhein-Waal durch Prof. Dr. Diana Marquardt, Studiengangsleiterin im Studiengang Nachhaltiger Tourismus, und Sebastian Amrhein, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Studiengang Nachhaltiger Tourismus, willkommen geheißen. Sie stellten der Gruppe die Hochschule und die Fakultät Gesellschaft und Ökonomie vor und informierten über die Studieninhalte und Ziele des Studiengangs Nachhaltiger Tourismus. Im Rahmen des Besuchs hatten die indonesischen Studierenden die Möglichkeit an Vorlesungen dieses Bachelorstudiengangs teilzunehmen. Ziel war es hierbei den Austausch zwischen den Studierenden beider Hochschulen durch gemeinsame Workshops zu fördern sowie den Studierenden aus Indonesien einen Überblick über die Prinzipien des nachhaltigen Tourismus zu geben und sie für dieses Thema zu sensibilisieren. Prof. Dr. Diana Marquardt, Dozentin der Vorlesungen „Grundlagen des Tourismusmanagements“ und „Entwicklungspolitik und Tourismus“ blickt positiv auf den Austausch zurück: „Dies war eine hervorragende Möglichkeit, im Rahmen von interkulturellen Workshops über nachhaltigen Tourismus in Entwicklungsländern wie Indonesien zu diskutieren und hier gemeinsam mit Einheimischen über die Realisierung von umwelt- und sozialverantwortlichen Maßnahmen nachzudenken.“

Der dreitägige Besuch wurde durch einen „Tandem-Tag“ abgeschlossen, bei dem Studierende der Fakultät Gesellschaft und Ökonomie jeweils einen Gast aus Indonesien  in ihren Studienalltag an der Hochschule Rhein-Waal integriert haben. Melina Kouroutos, Studentin im Bachelorstudiengang „Nachhaltiger Tourismus“, war eine der Studierenden die aktiv am Tandem-Tag mitgewirkt haben: „Sowohl durch die Vorträge, vor allem aber durch persönliche Gespräche während des Tandem-Tages mit den Gästen aus Indonesien, konnten wir viel über die Unterschiede im Privat- und Studentenleben erfahren. Gerade die kulturellen Unterschiede stellen für uns eine sehr wichtige Erfahrung dar. Auch wenn sich die Kommunikation mit unseren Tandem-Partnerinnen und -Partnern anfangs als etwas schwierig herausstellte, fanden wir sehr schnell eine gemeinsame Ebene, sodass sich sehr gute und intensive Gespräche ergaben.“

Quelle: Hochschule Rhein-Waal
Foto: Hochschule Rhein-Waal