Geschichte aus der ZEN und Kampfkunst Japans

Eine kleine Geschichte aus der ZEN und Kampfkunst Japans
Eine kleine Geschichte aus der ZEN und Kampfkunst Japans

Geschichte aus der ZEN und Kampfkunst Japans

Werbung[the_ad id=“3226″]

Hallo, zur Themaik ZEN und die Kampfkünste Japans eine kleine Geschichte, die nach einem Karate-do-Training in einem Mondo (einem Lehrgespräch) diskutiert wurde.

Praxis und Theorie ….

Ein ZEN- und Schwertkunstmeister besuchte ein benachbartes Kloster.

Im Garten traf er auf einen ZEN-Schüler, der seit langer Zeit den ganzen Tag in Meditation verbrachte ….

Der Meister fragte ihn: Warum verbringst du jeden Tag die gesamte Zeit in sitzender Meditation?

Der Schüler erwiderte: Ich möchte Erleuchtung und Buddhaschaft erlangen.

Der Meister sprach: Dann könntest du auch den ganzen Tag mit einem Tuch einen Tonziegel reiben, bis dieser ein Spiegel wird!

Schüler: Dies wäre unmöglich, aus einem Tonziegel wird nie ein Spiegel.

Der Meister des ZEN entgegnete: Das ist vollkommen richtig. Aber durch endloses Sitzen und Meditieren allein erreichst du weder Erleuchtung noch Buddhaschaft.
…….. Lass Taten folgen!

Redakteur: Willi Heuvens
Fotos: Willi Heuvens