Gelderner Familien feiern „Weltkindertag“

0
50
Gelderner Familien feiern „Weltkindertag“
Gelderner Familien feiern „Weltkindertag“

Am 18. September im Gelderner Rathauspark

Gelderner Familien  feiern „Weltkindertag“

GELDERN   Gründlich verändern wird sich Gelderns Rathauspark am Issumer Tor am kommenden Sonntag, 18. September. Auf den großen Rasenflächen vor dem historischen Rathaus entsteht ein buntes Kinderreich. Von 12 bis etwa 17 Uhr feiert Geldern den Weltkindertag. Dann gehört der Stadtpark den jüngsten Bewohnern der Stadt und zahlreiche Organisationen, die das Wohl der Kinder im Sinn haben, feiern mit.

WO?

„Im Stadtpark und abseits des Straßenverkehrs entsteht mit den vielen Ständen und Spielangeboten diese herrliche Atmosphäre, in der die Kinder auch mal über den Rasen toben und nach Herzenslust aufleben können“, erklärt Annemie Pellens, eine der Organisatorinnen des „Weltkindertages“ in Geldern. Das sieht auch Bürgermeister Sven Kaiser so, der den Bereich für das große Kinderfest vorbereiten lässt. „Wir laden am 18. September gern die Familien zu uns in den Rathauspark ein. Ich freue mich schon sehr darauf, das Kinderreich gegen 12 Uhr eröffnen zu dürfen“, so Sven Kaiser. Dort bündeln alle Gruppen, Vereine, Verbände und Organisationen, die die Interessen der Kinder in Geldern im Blick haben, ihr Wissen, ihre Ideen und Aktionen. Helmut Holla, Jugend-, Schul- und Sportdezernent der Stadt Geldern: „Die Teilnehmer haben wieder viele Mitmachaktionen, kreative Angebote und ein starkes Bühnenprogramm auf die Beine gestellt. Ich bin immer wieder überrascht, wie viele Ideen in die Tat umgesetzt werden.“

Viele Stände von sozialen Einrichtungen

Mit ihren Ständen und Angeboten dabei sind diesmal das Jugendamt der Stadt Geldern, die Familienbildungsstätte Geldern–Kevelaer, das Jugendzentrum Checkpoint, die Kolpingfamilie, der Neukirchener Erziehungsverein, die Vertreter der Kitas Drachenhöhle, Arche Noah, St.-Adelheid und St.-Raphael. Außerdem der Kolpingkindergarten, die Kita Lummerland der Lebenshilfe, die Heipädagogische Kita St.-Michael, der Sprachheilkindergarten Pont, die integrative Kita St.-Barbara, der Waldorf- und der Mühlenkindergarten, die Vertreter des Offenen Ganztages der Albert-Schweitzer-, St.-Michael-, St.-Adelheid- und St.-Antonius-Schule, das Vorschulparlament der Verkehrswacht des Kreises Kleve, die DLRG Geldern-Walbeck, die Ehe-Familie-Lebensberatung, die Jugendfeuerwehr Geldern, Klaus Lesch vom ADAC, das Don-Bosco-Haus, das Kinderhaus In der Schanz, der Förderkreis Lachende Kinder, die städtischen Familienzentren, die AG Jugendparlament, die Interessengemeinschaft der Tagespflege in Geldern, der Jugendamtselternbeirat, die Arbeitsgruppe Duisburg von UNICEF und das Caritaszentrum.

Für den guten Ton ist gesorgt

Für den guten Ton und die musikalische Untermalung des Weltkindertages sorgen die Musiker der Kreismusikschule Geldern, sowie die im Gelderland bekannten Liedermacher, Gitarristen und Sänger Michi Weirauch und Rainer Niersmann. Aktionen, bei denen die Kinder ihr Geschick und Können testen und unter Beweis stellen können, gibt es reichlich. Zum Beispiel beim Kistenklettern oder beim Kinderwasserspiel oder wenn es gilt, mit möglichst wenig Schlägen Nägel in einen Balken zu schlagen. Gefühl ist gefragt, wenn man über die Taststraße oder durch den Sinnesgarten geht. Annemie Pellens: „Jeder unserer Teilnehmer hat an seinem Stand eine besondere Überraschung vorbereitet und das Kasperle-Theater bietet Spaß für alle. Das sollte sich keine Familie entgehen lassen.“ Damit die Konzentration nicht nachlässt, gibt es selbstverständlich auch Getränke und etliche Leckereien. Von Pommes über Waffeln und Eis bis zur Zuckerwatte reicht das Angebot. Die Jugendfeuerwehr hat sogar deftiges vom Grill versprochen. Infos satt über die vielen Facetten der Jugendarbeit in Geldern runden das Angebot im Rathauspark ab. Der Eintritt in die bunte Kinderwelt ist selbstverständlich frei.

Quelle: Stadt Geldern
Foto: Stadt Geldern