Feuerwehr Schwafheim übte im Kindergarten „Wirbelwind“

Feuerwehr Schwafheim übte im Kindergarten „Wirbelwind“
Die Feuerwehrleute wurden zur Ev. Kindertageseinrichtung „Wirbelwind“ in der Ackerstraße in Schwafheim gerufen (Foto: privat).

Feuerwehr Schwafheim übte im Kindergarten „Wirbelwind“

Moers. (pst) „Verdächtiger Rauch“ war das Einsatzstichwort bei der Alarmierung des Löschzugs Schwafheim der Freiwilligen Feuerwehr Moers am Mittwoch, 18. Oktober.

Die Feuerwehrleute wurden zur Ev. Kindertageseinrichtung „Wirbelwind“ in der Ackerstraße in Schwafheim gerufen (Foto: privat). Der spannende Einsatz war glücklicherweise aber nur eine Übung, die die Schwafheimer Wehrleute regelmäßig abhalten. Nach Ankunft der Einsatzkräfte unterrichte KiTa-Leiterin Anette Sturm vom Ev. Kindergarten Einsatzleiter Benjamin Kellewald über die Situation: Drei vermisste Erzieherinnen mussten gerettet sowie ein Brand im Gruppenraum der Kinder bekämpft werden. Sofort machten sich die Einsatzkräfte routiniert an die Aufträge.

Zwei Trupps haben unter schwerem Atemschutz zwei Erzieherinnen zügig gerettet und den Brand schnell unter Kontrolle gebracht. Die dritte Frau ist aus dem Fenster gesprungen und wurde im Verlauf des Einsatzes hinter dem Gebäude entdeckt. 20 Einsatzkräfte waren während der 90 Minuten beteiligt. Wehrführer Christoph Rudolph lobte das Geschick der Schwafheimer Blauröcke und war mit dem Ablauf der Übung sehr zufrieden.

Alle Beteiligten haben die sehr verzweigte Gebäudestruktur kennengelernt und viele hilfreiche Erkenntnisse für einen möglichen Ernstfall gewonnen. Besonderer Dank galt dem stellvertretenden Löschzugführer Mathias Zimmer, der die Übung mit hohem Zeitaufwand vorbereitet und durchgeführt hat.

Quelle: Stadt Moers
Foto: Privat