Ferienspaß im Clemens Sels Museum Neuss

Ferienspaß im Clemens Sels Museum Neuss
Ferienspaß im Clemens Sels Museum Neuss

Ferienspaß im Clemens Sels Museum Neuss

Werbung[the_ad id=“3226″]

Neuss (PN/Spa). Ein abwechslungsreiches und kreatives Osterferienprogramm bietet das Clemens Sels Museum Neuss, Am Obertor. Los geht es mit dem Streetart-Workshop am Dienstag, 22. März 2016, 10 bis 18 Uhr. Der Graffitikünstler „OLDHAUS“ bringt seine Technik und Tricks in diesem Work-shop näher – von der Ideenskizze bis hin zum fertig gesprühten Stencilbild. Es werden auch eigene Schablonen angefertigt. Gesprayt wird auf große Pappen, es können aber auch T-Shirts oder Taschen mitgebracht werden. Für ausreichend Schutz durch Atemmasken ist natürlich gesorgt. Empfohlen ist der Workshop für Jugendliche ab 13 Jahren, die Kosten für den Kurs betragen fünf Euro inklusive Material, Eintritt und Mittags-verpflegung.

Auf Fotografische Entdeckungsreise durch das Museum geht es an beiden Feriendonnerstagen, 24. und 31. März 2016, jeweils 10 bis 16 Uhr. Ob Bilder, Kunstobjekte oder Architektur, Büros oder Parkanlage: Alles was zum Museum gehört kann durch künstlerische Fotos festgehalten werden. Dabei lernt man auch die Menschen, die hier arbeiten und den Museumsalltag kennen. Empfohlen ist der Fotokurs für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren, die Teilnahmegebühr für beide Termine beträgt zehn Euro inklusive Material, Eintritt und Mittagsverpflegung. Es wird darum gebeten, eine Kamera (keine Handys!) mitzubringen, falls vorhanden.

Bei „Fabelhafte Skulpturen“ können am Dienstag, 29. März 2016, 10 bis 18 Uhr, eigene Skulpturen kreiert und gebaut werden. Der eigenen Fantasie sind keine Grenzen gesetzt: schöne und freundliche Figur oder doch etwas Gruseliges und Monströses? Gebaut wird wie bei richtigen Künstlern mit Holz, Draht und Gips. Der Kurs ist für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren empfohlen, die Teilnahme kostet fünf Euro inklusive Material, Eintritt und Mittagsverpflegung.

Der Aquarellmalkurs „Komm doch lieber Frühling…“ stellt am Mittwoch, 30. März 2016, 8 bis 16 Uhr, bei einem Rundgang durch die Ausstellung den Künstler Johann Anton Ramboux vor. Dabei liegt das Hauptaugenmerk auf seine Landschaften in Aquarellmalerei, die er während mehrerer Italienreisen erschaffen hat. Im „Ideenlabor“ wird gezeigt, wie Aquarell-malerei funktioniert und eigene Meisterwerke werden erschaffen. Frühlingshafte Musik und ein Spaziergang durch den Stadtpark bringen nicht nur gute Laune, sondern auch Ideen und Material für die Bilder. Der Kurs ist für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren empfohlen. Die Teilnahme-gebühr beträgt 20 Euro inklusive Material, Eintritt und Mittags-verpflegung.

Für alle Kurse ist eine telefonische Anmeldung unter 02131/904141 ist erforderlich und Dienstags bis Samstags, 11 bis 17 Uhr, sowie sonntags, 11 bis 18 Uhr, möglich.

Quelle: Stadt Neuss
Foto: Stadt Neuss