März, 2017

16Mär20:00Scheitern und Erfolg bei der „Vermessung der Welt“

Veranstaltungsdetails

Am 16. März in der Gelderner Aula:

Scheitern und Erfolg bei der „Vermessung der Welt“

GELDERN   Mit viel Phantasie und Humor beschreibt Daniel Kehlmann in seinem Roman „Die Vermessung der Welt“ das Leben zweier Genies: Alexander von Humboldt, Forscher, Abenteurer und Entdecker und Carl Friedrich Gauß, Theoretiker, Mathematiker und Misanthrop. So verschieden beide auch sind, sie haben ein Ziel: die Vermessung der Welt.

Auch im Schauspiel, das auf Kehlmanns Roman basiert, zeigt die Burghofbühne Dinslaken am Donnerstag, 16. März, ab 20 Uhr in der Aula im Lise-Meitner-Gymnasium die Sehnsüchte und Schwächen, die Gratwanderung zwischen Einsamkeit und Liebe, Lächerlichkeit und Größe, Scheitern und Erfolg. Das Gelderner Publikum erlebt ein weltumspannendes Abenteuer, das die große Welt auf die Bühne bringt.

In der Inszenierung des Intendanten Mirko Schombert sind Markus Penne (Humboldt) und Matze Vogel (Gauß) in den Hauptrollen zu sehen. Karten im Gelderner Kulturbüro im Preisrahmen von 9,50 bis 14 Euro. Infos im Rathaus unter Telefon 02831 – 398444 (Mail: kultur@geldern.de).

Quelle: Stadt Geldern
Foto: Stadt Geldern

Zeit

(Donnerstag) 20:00 Uhr

Ort

Lise-Meitner-Gymnasium - Geldern

Friedrich-Nettesheim-Weg 6-8, 47608 Geldern

Veranstalter

Stadt GeldernTel. 02831-398-0 Issumer Tor 36 , 47608 Geldern

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

NederlandsEnglishDeutschPolskiTürkçe
X