Oktober, 2016

6Okt20:00Philip Simon und die Angst vor Spinnern

Veranstaltungsdetails

Philip Simon und die Angst vor Spinnern

Am Donnerstag, 6. Oktober, kann man um 20 Uhr den bekannten Kabarettisten Philip Simon live mit seinem neuen Programm „Anarchophobie – Die Angst vor Spinnern“ in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, Nettetal-Lobberich, erleben.

Philip Simon ist Kabarettist, Hobbyphilosoph, Moderator, Zwangsjackeninhaber, Sympathieträger und einfach ein Lebemensch. Ob im Fernsehen oder auf der Bühne – immer nimmt er sein Publikum an die Hand und führt es durch eine Welt der verrückten, lustigen, stillen und auch traurigen Momente.

Es ist sein zweiter Auftritt in Nettetal nach seinem Gastspiel 2014 mit dem Programm „Ende der Schonzeit“. Jetzt ist Philip Simon der Zwangsjacke entronnen und kämpft ohne diese für die Freiheit.
„Anarchophobie – Die Angst vor Spinnern“ ist ein Showdown ohne Zwangsjacke, dafür aber mit Pistole. Philip Simon betreibt in seinem neuen Programm mentale Sterbehilfe, um sich vor dem intellektuellen Pfandflaschensammeln zu bewahren. Denn auf der Suche nach uns selbst verlieren wir das Wir. Und wer wissen will, ob wir in einer Solidargemeinschaft leben, muss sich nur mal mit einem Kleinwagen auf die Autobahn trauen. Der mehrfach preisgekrönte Kabarettist seziert einmal mehr mit großer Spielfreude seine eigenen Gedanken mit dem Skalpell und stellt fest: Die einzigen Visionen, die er noch hat, sind medikamentös bedingt.
Ein gefühlvoller und pointierter Hobbyphilosoph auf der Höhe der Zeit und auf der Suche nach einer Antwort, zu der er selbst nicht mal die Frage kennt. Nur eins ist klar: Yoga ist keine Lösung, Bio macht auch dick und „alternativlos“ bringt 21 Punkte beim Scrabble. Die neue Show von Philip Simon ist eine Rückrufaktion für den gesunden Menschenverstand. Hingehen lohnt sich – denn auch ohne Zwangsjacke ist Philip Simon nicht weniger verrückt und genial.

Eintrittskarten für diesen furiosen Kabarettabend sind bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/898-4141, E-Mail nettekultur@nettetal.de zum Preis von 20 Euro erhältlich.

Für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Bundesfreiwilligendienst- und Wehrdienstleistende kosten die Eintrittskarten 12 Euro.

Quelle: Stadt Nettetal
Foto: Christoph Rücker

Zeit

(Donnerstag) 20:00 Uhr

Ort

Werner-Jaeger-Halle

An den Sportplätzen 7, 41334 Nettetal

Veranstalter

Werner-Jaeger-Halle, NettetalTelefon: 02153 911797 An den Sportplätzen 7, 41334 Nettetal

NederlandsEnglishDeutschPolskiTürkçe
X