Ein guter Gesang wischt den Staub vom Herzen …. auf Haus Horst in Kalkar

Ein guter Gesang wischt den Staub vom Herzen .... auf Haus Horst in Kalkar
Ein guter Gesang wischt den Staub vom Herzen .... auf Haus Horst in Kalkar

Ein guter Gesang wischt den Staub vom Herzen …. auf Haus Horst in Kalkar

Diesen Spruch von Christoph Lehmann könnte man vorbehaltlos auf den gut trainierten Chor „Die Silberspatzen vom Rittersitz“ von Haus Horst in Kalkar anwenden.

Eine stattliche Zahl von Sängerinnen und Sängern, die in diesem wunderschönen Idyll einer modernen Seniorenresidenz in einer Burganlage inmitten eines großen Wildparkes leben, ist begeistert von Musik und Gesang.

Am Klavier begleitet von der Seniorin, Bewohnerin und Pianistin Frau Ruthkowski, die darüber hinaus auch noch aktiv am Gesang teilnimmt, üben hier regelmäßig bis hin zur Perfektion die Damen und Herren Frau Wojtanowski, Frau Fichter, Frau Verholen, Frau Girnus, Frau Beem, Frau E. Janssen, Frau Baumann, Frau Mildt, Herr Koos und Herr Müller.

Frau Monika Gürth organisiert, unterstützt und hilft den Sängerinnen und Sängern gemeinsam mit Susanne Mangold als verantwortungsvolle Betreuerinnen vor Ort.

Ich nahm heute an einer Chorprobe teil, die aufgelockert – aber diszipliniert und kurzweilig – in den Nachmittagsstunden stattfand. Begeistert war ich von Gesang und Rythmus, aber auch von der Klavierkunst der Frau Ruthkowski, die professionell den Singkreis am Klavier begleitete und sowohl leichte Weisen wie auch anspruchsvolles Liedgut präsentierte. Sie begleitet im übrigen auch Gottesdienste und kirchliche Veranstaltungen mit ihrem Können und ihrer Kunst.

Feststellen kann ich: Im wunderschönen Gemeinschaftssaal mit multifunktionaler Ausstattung und Blick in den großzügen Schlosspark sah man glückliche und engagierte Seniorinnen und Senioren, die ihrer Leidenschaft Musik nachgingen und sich an ihr erfreuten ….

Auch anwesende Gäste und Besucher des Hauses erfreuten sich an dieser Sangeskunst.

Jede Bewohnerin, jeder Bewohner kann hier auf Haus Horst vor den Toren von Kalkar, inmitten herrlicher Natur, seine Freizeit sinnvoll und nach seinem Geschmack gestalten, leben und erleben – so die Einstellung der Einrichtungsleitung – Frau Klösters-Kolk – sowie der Leiterin des Sozialen Dienstes dieser Einrichtung(en) – Frau Anette Zollner.

Mir fiel ein Zitat von Rene Kollo ein, welches hier zutrifft: Singen ist ein Abglanz der Seele!

Redakteur: Willi Heuvens
Foto: Willi Heuvens