Dieter I. und Britta I. sind das neue Krefelder Prinzenpaar

0
226
Dieter I. und Britta I. sind das neue Krefelder Prinzenpaar
Dieter I. und Britta I. sind das neue Krefelder Prinzenpaar

Dieter I. und Britta I. sind das neue Krefelder Prinzenpaar

Werbung[the_ad id=“3226″]

Oberbürgermeister Frank Meyer begrüßte Tollitäten im Rathaus

Dieter I. und Britta I. (Nieendick) sind das Krefelder Prinzenpaar der Karnevalssession 2017. Das Ehepaar regiert die Session unter dem Motto „Ponzelars Panoptikum“. Oberbürgermeister Frank Meyer empfing sie nun zum Antrittsbesuch im Rathaus. „Ich bin erleichtert, dass wir so frühzeitig ein Prinzenpaar gefunden haben“, sagte Frank Meyer. Er dankte ihnen, dass sie die Fackel des Brauchtums weitertragen, denn die Brauchtumspflege wäre ohne ein engagiertes Prinzenpaar nicht möglich.

Bereits im Juli 2015 hat das designierte Prinzenpaar sein Interesse für die närrische Regentschaft bekundet, vor einigen Wochen fanden dann die ersten Gespräche mit dem Comitée Crefelder Carneval statt. Beide bringen reichlich Karnevalserfahrung mit in ihr neues Amt: Prinz Dieter I. ist seit 2014 Mitglied bei der Inrather Karnevalsgesellschaft „Lustige Klosterbrüder“. Er war vier Jahre aktives Mitglied der „Nette stoelle Jonges“ und dort auch zweiter Tenor im Doppelquartett. Warum er sich für die jecke Würde beworben hat: „Weil es schlichtweg nichts Schöneres gibt, als der Prinz seiner Geburtsstadt zu sein, habe ich mich darum bemüht, diesen Kindheitstraum wahrzumachen. Vielleicht liegt es mir auch irgendwie im Blut, da mein Vater am 11. November geboren ist.“ Der 49-Jährige ist Fachverkäufer im Außendienst für Baubeschläge und Bauelemente. Als Hobbys nennt er neben dem Karneval Skat, Dart, Angeln und schließlich noch Fußball, was er durch das Amt des Vorsitzenden des VfR Krefeld sowie langjährige Trainertätigkeiten unterstreicht.

Britta I. freut sich auch auf die kommende Session: „Welches närrische Krefelder Mädchen wünscht sich nicht, hier Prinzessin zu werden? Ich bin stolz und glücklich, dass man mir diesen Traum erfüllt“. Sie sammelte in den vergangenen Jahren viel Erfahrung auf der aktiven Seite im Karneval: Die 46-Jährige steht regelmäßig in der Bütt. Seit 2014 ist sie bei den „Lustigen Klosterbrüdern“, war sechs Jahre bei den „Nette stoelle Jonges“ und zehn Jahre aktives Mitglied beim Hülser Karnevalszugs-Komitee, wo sie sich vier Jahre lang als Zugleiterin engagierte. Britta I. arbeitet als Bürokauffrau, gelernt hat sie Floristin.

In der Session möchten Dieter I. und Britta I. vor allem das Karnevalsbrauchtum möglichst vielen Menschen vermitteln, besonders den Jugendlichen. „Wir müssen an den Nachwuchs appellieren, damit die fünfte Jahreszeit am Niederrhein nicht weniger, sondern viel mehr wird“, meinte die Prinzessin. Disziplin verbunden mit der Freud sei nicht nur im Vereinsleben wichtig, sondern könne jungen Menschen Vieles für ihre Zukunft mitgeben. Die närrischen Regenten nehmen sich vor, möglichst viele Krefelde für den Karneval zu begeistern.

Foto: Stadt Krefeld