Die Mühle Keeken als Gastgeberin für Bürgermeisterin Sonja Northing ….

Die Mühle Keeken als Gastgeberin für Bürgermeisterin Sonja Northing ....
Die Mühle Keeken als Gastgeberin für Bürgermeisterin Sonja Northing ....

Die Mühle Keeken als Gastgeberin für Bürgermeisterin Sonja Northing ….

Die Bürgermeisterin der Kreisstadt Kleve, Sonja Northing, besucht sehr gern die Mühle Keeken …. Hier ist es schön, hierhin komme ich gerne …. waren ihre Worte auch heute bei ihrem Besuch, der mindestens einmal jährlich im Pflegeheim Mühle Keeken stattfindet.
Dieses imposante und weit in die Landschaft des Niederrheins sichtbare Monument „Mühle Keeken“ ist ein immer wieder mit sehr guten Noten ausgezeichnetes Pflegeheim im wunderschönen Klever Ortsteil Keeken.

Wie in einer großen Familie leben hier 24 pflegebedürftige Menschen. Die auf höchstem Standard ausgebildeten Pflege- und Betreuungsfachkräfte sind die Gewähr dafür, dass es in dieser idyllisch gelegenen Pflegeeinrichtung an nichts fehlt und hier optimal mit und für die Menschen gearbeitet wird.

Die Bürgermeisterin begrüßte zunächst in Begleitung der Fachkräfte die Bewohnerinnen und Bewohner der Mühle, es schlossen sich Gespräche mit den Seniorinnen und Senioren an. Begleitet wurde Frau Northing selbstverständlich von Dexter, einem mehr als gutmütigen und charakterfesten Hund, der für alle Menschen ein Freund sein möchte – so auch hier.

Eine Gesprächsrunde im Besprechungs- und Konferenzraum im Mühlenturm – mit Blick in die Niederung – bei schmackhaftem Frühstück schloss sich an. Die vom Konditormeister von Haus Horst kreierte „Monterburg-Torte“ wurde auch von der Klever Bürgermeisterin in hohen Tönen gelobt.

Pflege- und Betreuungsfachkräfte, eine Bewohnerin, die Einrichtungsleiterin Nicole Klösters-Kolk und die stellvertretende Heimleiterin Jessika Niemetz diskutierten eifrig mit Frau Northing und stellten interessante Fragen an die Bürgermeisterin, die humorvoll und sachkundig keine Antwort schuldig blieb. Interessant auch die Erzählungen aus dem Alltagsleben der Klever Verwaltungschefin.

Ein harmonischer und kurzweiliger Vormittag mit unserer Bürgermeisterin, den man noch oft wiederholen wird, ging in den frühen Mittagsstunden zu Ende. Zum Schluss erfolgte die Eintragung ins Gästebuch.

Redakteur: Willi Heuvens
Foto: Willi Heuvens