Dein Geist sei wie das Mondlicht: es ist überall zu sehen, jedoch es haftet nirgends

Dein Geist sei wie das Mondlicht: es ist überall zu sehen, jedoch es haftet nirgends
Dein Geist sei wie das Mondlicht: es ist überall zu sehen, jedoch es haftet nirgends.

Dein Geist sei wie das Mondlicht: es ist überall zu sehen, jedoch es haftet nirgends

Erleuchtung ….

Ein wahrer und bekannten Meister der Schwertkampfkunst, der sehr lange den Buddhismus studiert, gelehrt und praktiziert hatte, erreichte eines Tages die Erleuchtung ….

Meister …. fragte ihn sein Schüler …. was hast du in all den Jahren vor der Erleuchtung getan?

Der Meister antwortete: Täglich habe ich mehrere Stunden im Garten gearbeitet, gefegt, die Pflanzen beschnitten und viele Stunden den Schwertkampf geübt.

Was tatest du nach der Erleuchtung? …. fragte der Schüler

Täglich arbeite ich seitdem viele Stunden in den Gärten, harke die Steinflächen, schneide die Bäume, ernte die Früchte und übe jeden Tag sehr lange die Kunst des Schwertkampfes …. war die Erwiderung des Meisters.

Von diesem Tag an sah man den Schüler nur noch bei der Gartenarbeit, bei der Hausarbeit und beim Üben der Schwerttechniken.

Redakteur: Willi Heuvens
Foto: Willi Heuvens