Das Wesentliche ….Eine Geschichte aus dem ZEN

0
11
Das Wesentliche ....Eine Geschichte aus dem ZEN
Das Wesentliche ....Eine Geschichte aus dem ZEN

Das Wesentliche ….

Meister Akane hatte in jungen Jahren studiert, als erfolgreicher Dozent und Wissenschaftler gearbeitet und kehrte bereits recht früh den Metropolen des Landes den Rücken, setzte seine Studien des ZEN und der Kampfkünste fort und intensivierte diese ….

Vom ersparten Geld baute er sich eine schlichte Behausung mit Meditations– und Übungsstätten in den Bergen. Hier unterrichtete er die Künste des Kampfes, die Meditation und ZEN. Seine Schülerinnen und Schüler erhielten eine ausgezeichnete Ausbildung und gründeten eigene ZEN- und Kampfkunstschulen.

Lange Zeit blieb ein Schüler bei ihm, trainierte und meditierte täglich mit dem Meister, fast bis zur Perfektion. Dann sprach der Meister: Geh mal einige Jahre in anderen Teile des Landes, mache deine Erfahrungen und berichte mir.

Der Schüler blieb etwa zehn Jahre fort. Dann kehrte er in die Einsamkeit zurück und fand die Behausung des Meisters leer und verlassen vor.

Nun machte er sich ein Jahr lang auf die Suche nach seinem Meister, fragte in den Dörfern, den Städten, erkundigte sich in den Bergen und an den Küsten des Landes. Niemand konnte ihm etwas über seinen Meister sagen ….

Traurig wanderte der Schüler durch die Einsamkeit der Berge und gelangte an ein abseits gelegenes Bauerngut, auf dem viele Menschen die Felder bestellten und das Vieh versorgten. Der Schüler fragte den Besitzer: Ich bin auf der Suche nach Meister Akane, habt Ihr ihn vielleicht gesehen?

Meister Akane? …. antwortete der Lehnsherr …. nein, den kenne ich nicht. Es kam vor vielen Jahren ein Wanderer vorbei, der bat um Arbeit. Ich gab ihm Arbeit, er versorgt das Vieh, säubert die Stelle und macht die einfachsten Haus- und Hofarbeiten. Danach meditiert er und übt die Schwertkunst.

Ich habe meinen Meister gefunden …. sprach der suchende Schüler …. und bat ebenfalls, einige Jahre diese Arbeiten machen zu dürfen …. beide waren glücklich, zufrieden und ohne Sorgen ….

Redakteur: Willi Heuvens
Foto: Willi Heuvens