Besuch bei einem ZEN- und Kampfkunstmeister

0
14
Besuch bei einem ZEN- und Kampfkunstmeister
Besuch bei einem ZEN- und Kampfkunstmeister

Besuch bei einem ZEN- und Kampfkunstmeister

Ein ZEN- und Kampfkunstmeister hatte sich in die Einsamkeit der Berge zurückgezogen, lebte in einer bescheidenen Klause, übte dort täglich die Kampfkünste und ZEN, unterrichtete hin und wieder Schüler ….

Früher in jungen Jahren war er nach erfolgsgekrönten Studien ein sehr bekannter, begehrter und erfolgreicher Manager gewesen, hatte auch in fernen Ländern Unternehmen geleitet und zu Marktführern gemacht ….

Eines Tages kündigte sich ein Besucher aus dem fernen Europa an und bat den Meister, einige Tage bei ihm verbringen zu dürfen. Unmittelbar nach seiner Ankunft sprach der Gast: Ich möchte einmal erfahren, wie ein so bekannter ZEN- und Kampfkunstmeister lebt und die Tage gestaltet. Ich selbst wohne in den teuersten Hotels, fahre die fast unbezahlbaren Autos, habe einen eigenen Jet und gönne mir Reisen in die entferntesten Domizile dieser Erde. Doch all diese Dinge machen mich immer unglücklicher. Die Schätze, die ich habe, gilt es zu hüten, zu vermehren und zu bewachen. Immer komfortablere Dinge muss ich besitzen, diese Sucht verfolgt mich Tag und Nacht und raubt mir den Schlaf ….

Der ZEN-Meister lächelte und sprach: Such dein Glück nicht auf weiten Reisen, in teuren Autos und in sonstigem Konsum! Sieh her …. sieh hier mein wirkliches Paradies, mein bescheidenes Haus, meine Meditations- und Übungsstätten inmitten der Berge, inmitten kreativer Natur! Du bist …. wie du berichtest – ein Christ. Nichts macht mehr Freude als denen zu geben, die bedürftig sind …. lies die Bergpredigt, die ich mit den Lehren Buddhas vergleichen möchte. Kehre zurück zu dir selbst und du wirst an Körper, Geist und Seele gesunden!

Und nach deinem irdischen Leben wird dir dein Gotte wohlgesonnen sein ….

Der Gast, der nur einige Tagen bleiben wollte, …. blieb …. und wurde Schüler ….

Redakteur: Willi Heuvens
Foto: Willi Heuvens