Baubetriebshof ist für Wintereinbruch bestens gerüstet

0
17
Baubetriebshof ist für Wintereinbruch bestens gerüstet
Straßenbaumeister Jochen Wigger (links) und Baubetriebshofleiter Ronald van Zanten vor der Baustelle des neuen Bauhofes an der Breyeller Straße. Von hier aus wird der Winterdienst auf den Straßen Nettetals koordiniert und durchgeführt. Foto: Stadt Nettetal

Baubetriebshof ist für Wintereinbruch bestens gerüstet

Ungeachtet der fortgeschrittenen Bautätigkeiten ist der Baubetriebshof bestens für einen Wintereinbruch gerüstet. Insgesamt 130 Tonnen Streusalz lagern im großen Silo, dass nun bis zum Rand gefüllt ist. Die Mitarbeiter des Baubetriebshofes haben hier die Möglichkeit, selber Sole zu produzieren und bei Bedarf einzusetzen. Die Sole wird dem Streusalz kurz vor dem Verstreuen zugemischt, um so eine bessere Haftung auf der Straße und weniger Streuverluste zu gewährleisten.

Bei einem möglichen Wintereinbruch setzt die Stadt Nettetal auf städtischen Straßen bis zu vier große Streufahrzeuge ein, hinzu kommen vier Kleinschlepper, die auf Geh- und Radwegen eingesetzt werden. Diese Kleinschlepper wurden pünktlich vor Winterbeginn mit neuen Schneeräumschildern ausgestattet, so dass die Räumarbeiten noch effektiver durchgeführt werden können. Um Fußgängerüberwege oder Kleinstellen und Bushaltestellen mit Streugut zu erreichen, setzt der Baubetriebshof zudem bei Bedarf Mitarbeiter ein, die auf diesen Flächen per Hand streuen. Übrigens wird nur auf Fahrbahnen mit Salz und Sole gearbeitet. „Nebenanlagen werden aus ökologischen Gründen ausschließlich mit abstumpfenden Materialen gestreut“, erklärt Ronald van Zanten, Leiter des Baubetriebshofes. Er sieht der Wintersaison gelassen entgegen: „Wir sind sehr gut vorbereitet und ausgerüstet. Im Bedarfsfall können wir innerhalb von 48 Stunden tonnenweise Streusalz nachordern. Die Straßen Nettetals werden im Winter sicher sein.“

Quelle: Stadt Nettetal
Foto: Stadt Nettetal