Die Bauarbeiten im Baugebietes „Hampoel-Süd“ haben begonnen

0
307
Die Bauarbeiten im Baugebietes „Hampoel-Süd“ haben begonnen
Die Bauarbeiten im Baugebietes „Hampoel-Süd“ haben begonnen

Die Bauarbeiten im Baugebietes „Hampoel-Süd“ haben begonnen

Werbung[the_ad id=“3226″]

Am Buscher Weg, unmittelbar vor dem Leuther Ortseingang, haben die Bauarbeiten zur Erschließung des Baugebietes „Hampoel-Süd“ begonnen. Zum obligatorischen Spatenstich luden in der vergangenen Woche die Vermarkter des zukünftigen Wohngebiets ein.

Bis Juni sollen Kanal- und Straßenarbeiten fertig sein, anschließend findet auf dem 23.000 Quadratmeter großen Gelände die Bebauung mit 36 Einzel- und Doppelhäusern statt. Vermarktet wird das Neubaugebiet von der Leuth-Süd Wefers GmbH, deren Geschäftsführer der Leuther Landwirt Michael Wefers und seine Ehefrau Sandra sind. 23 der Grundstücke sind bereits verkauft, 65 Prozent der Käufer kommen dabei selbst aus Leuth, andere aus den weiteren Nettetaler Stadtteilen oder dem näheren Umland. Glücklich zeigte sich Nettetals Bürgermeister Christian Wagner darüber, dass sich unter den Käufern zahlreiche junge Familien befinden. „Das ist ein gutes Signal für die Leuther Grundschule und den Kindergarten, aber auch für die Einwohnerentwicklung in Leuth.“

Auf dem Gelände haben die künftigen Bauherren beim Design ihres Hauses zahlreiche Möglichkeiten, die Grundstücksgrößen variieren zwischen 458 bis 900 Quadratmetern, der Preis liegt bei voller Erschließung zwischen 145 und 160 Euro je Quadratmeter.

Erschlossen wird das Baugebiet vom Buscher Weg über die „Paul-Breuer-Straße“, benannt nach dem letzten Leuther Bürgermeister. Von deren Anfang führt die Straße etwa 120 Richtung Westen, knickt drei Mal ab und bildet somit für fünf Häuser eine Art Insel. Bezugsfertig sollen die ersten Häuser in der Weihnachtszeit sein.

Bildunterschrift: In Leuth fanden in der vergangenen Woche die ersten Erschließungsarbeiten zum Neubaugebiet auf der zukünftigen Paul-Breuer-Straße statt. Bürgermeister Christian Wagner, die technische Beigeordnete Susanne Fritzsche sowie Ortsvorsteher Heinz-Robert Reiners trafen sich dazu mit den Vermarktern Michael und Sandra Wefers.

Foto: Stadt Nettetal