Auslosung zum Sparda-Bank-Cup liefert spannende Vorrunden-Spiele

0
208
Auslosung zum Sparda-Bank-Cup liefert spannende Vorrunden-Spiele
Auslosung zum Sparda-Bank-Cup liefert spannende Vorrunden-Spiele

Auslosung zum Sparda-Bank-Cup liefert spannende Vorrunden-Spiele

Werbung[the_ad id=“3226″]

Grundschüler spielen zunächst an der Grotenburg

Zum zwölften Mal laden der Ausschuss für den Schulsport und Sponsoren zur Fußballmeisterschaft der Krefelder Schulen, zum sogenannten Sparda-Bank-Cup ein. Erstmals wird das Turnier nur von den Grundschulen gespielt – und dann auch noch zum größten Teil draußen. Nötig wird dies, weil die Glockenspitzhalle mit Flüchtlingen belegt ist. So werden die Vor- und Zwischenrunden auf den Vorplätzen des Grotenburg-Stadions am 31. Mai und am 16. Juni als Feldturnier ausgetragen. Die Finalspiele und der Grundschulsporttag finden wie gewohnt „innen“ statt. Am 29. Juni steht dazu die Sporthalle Königshof zur Verfügung. „Es freut uns, dass wir wieder dem Turnier unseren Namen geben können. Daran ändert auch nichts, dass es diesmal nicht in der Halle gespielt wird“, sagte Andrea Hambloch, Geschäftsstellenleiterin der Sparda-Bank-West. Sie sagte auch direkt für das kommende Jahr ihre Unterstützung zu.

Doch zunächst kommt es am Dienstag, 31. Mai, zu spannenden Partien im Schatten der Grotenburg. Die Gemeinschafts-Grundschule (GGS) Horkesgath geht als Titelverteidiger ins Rennen und bekommt es schon in der Gruppenphase mit starken Gegnern zu tun. Hier trifft sie auf eine Mannschaft der traditionell gut aufgestellten Grotenburgschule und auf die GGS am Stadtpark Fischeln. Letztere entstand aus der Fusion der Stahldorfschule und der GGS Wimmersweg, die sich beide schon in die Siegerliste eintragen konnten und immer vorne mit dabei waren. Die Katholische Sollbrüggenschule (Zweiter 2015) bekommt es mit der GGS Johansenschule I und der GGS Buscher Holzweg II zu tun. Die Regenbogenschule (Sieger 2014 und Dritter 2015) spielt gegen die GGS Johansenschule II und die GGS Buscher Holzweg I. Aus den vier Gruppen kommen jeweils zwei in die Endrunde, die am Donnerstag, 16. Juni, ausgespielt wird.

Bei den Mädchen geht seit Jahren kein Weg an der Grotenburgschule vorbei. Viermal in den vergangenen fünf Jahren wanderte der große Pokal an den Zoo, nur der GGS Buscher Holzweg gelang es 2014, diese Phalanx zu durchbrechen. Das Los wollte es so, dass beide Mannschaften nun schon in der Gruppenphase am Donnerstag, 16. Juni, aufeinandertreffen. Da auch die ebenfalls immer sehr gute Sollbrüggenschule in diese Gruppe gelost wurde, wird ein Favorit schon nach der Vorrunde ausscheiden müssen. Viertes Team im Bunde ist die KGS Königshof II. Der Zweite aus dem Vorjahr, die Maria-Montessori-Schule, spielt in der vermeintlich leichteren Gruppe zwei und trifft hier auf die KGS Königshof I, die Reserve der Grotenburgschule und die GGS Horkesgath.

Den kompletten Spielplan gibt es auf www.krefeld.de.

Quelle: Stadt Krefeld
Foto: Stadt Krefeld