6. Kalkarer Clean Day am 14. April 2018 mit jugendlicher Unterstützung

6. Kalkarer Clean Day am 14. April 2018 mit jugendlicher Unterstützung
v.l.n.r: Elke Adler, Bürgermeisterin Britta Schulz, Sven Grell und Fabian Martens

Frühjahrsputz in Kalkar– der 6. Kalkarer Clean Day am 14. April 2018 mit jugendlicher Unterstützung

Seit einigen wenigen Jahren bereits als Kalkarer Tradition etabliert: im Herbst und im Frühjahr geht eine „Putzkolone“ von engagierten Kalkarer Bürgerinnen und Bürgern an einem Samstagvormittag durch die Stadt und befreit Straßen, Weg, Hecken und Grünanlagen von herumliegendem Müll.

Am Samstag, den 14. April 2018, sind wieder alle Kalkar aufgerufen – gerne auch Familien oder Vereins- und Jugendgruppen – gemeinsam zu sammeln. Die Idee zu dieser Initiative hatte Elke Adler vom örtlichen Reinigungsunternehmen All Clean im Jahr 2015. Seitdem sind bei den Kalkarer Clean Days zahlreiche Säcke Müll mit Kleidung, Getränkedosen, Plastiktüten,

Verpackungen, Zigarettenschachteln, Fahrräder und Haushaltsgeräte eingesammelt und entsorgt worden. Zwei junge Kalkarer – Sven Grell und Fabian Martens – hatten erst in der vergangenen Bürgermeistersprechstunde die Bürgermeisterin im Rathaus besucht und davon berichtet, dass sie bei all ihren Wegen durch die Stadt ganz bewusst die Augen offenhalten und aktiv Müll einsammeln. Frau Dr. Britta Schulz konnte die beiden Schüler, Sven besucht die Jahrgangsstufe 7 der Gesamtschule Goch, Fabian die 8, Klasse der Städt. Realschule Kalkar, als „Paten“ für den 6. Clean Day gewinnen – und hofft sehr, dass viele Freunde und Bekannte diese Aktion unterstützen.

Am Samstagvormittag treffen sich alle freiwilligen Helferinnen und Helfer ab 9.00 Uhr am Parkplatz Josefsplatz/Im Schwanenhorst, und werden mit Werkzeugen wie Müllsäcken und Greifern ausgestattet. Dann geht es für ein oder zwei Stunden auf Müllsuche im historischen Stadtkern, entlang des Stadtgrabens und an den Straßenrändern und Spazierwegen. Selbstverständlich ist auch für Verpflegung gesorgt. Der Städt. Bauhof sorgt anschließend für die Abfuhr der Müllsäcke.

Quelle: Stadt Kalkar
Foto: Stadt Kalkar