500 Paar Socken pro Jahr für Viersener Neugeborene

500 Paar Socken pro Jahr für Viersener Neugeborene
Die Strickdamen mit Dr. Paul Schrömbges und den Mitarbeiterinnen der Familienberatung, die die Familien besuchen und das Begrüßungspaket überreichen

500 Paar Socken pro Jahr für Viersener Neugeborene

Sie gehören zu den Strickkreisen der katholischen Pfarre St. Cornelius Dülken oder der evangelischen Kirchengemeinde Süchteln im Katharina-von-Bora-Haus: Die Ehrenamtlerinnen, die Babysöckchen für das Begrüßungspaket der städtischen Familienberatung stricken. Die beiden Strickkreise sorgen seit 2008 dafür, dass der Nachschub nicht ausgeht. Rund 5000 Paar Söckchen sind seither gestrickt und verteilt worden.

Die Stadt Viersen hat jetzt die Strickdamen zu einem Treffen mit Kaffee und Kuchen eingeladen, um ihnen für ihr unermüdliches Engagement zu danken. Erster Beigeordneter Dr. Paul Schrömbges sagte, es gehe bei diesem Geschenk nicht um den materiellen Wert: „Hier bekommen die jungen Eltern eine kleine Aufmerksamkeit, die von einem anderen Menschen mit Liebe von Hand gemacht wurde. Das ist ein besonderer Willkommensgruß.“

Die Familienberatung des städtischen Jugendamtes besucht – sofern das gewünscht ist – alle Familien mit Neugeborenen zu Hause. Bei einem Beratungsgespräch erhalten die Familien ein Begrüßungspaket. Dieses Paket enthält neben vielen hilfreichen Informationen auch die Söckchen. Die Mitarbeiterinnen der Familienberatung sind sehr stolz darauf, dieses nette Geschenk überreichen zu können. Die Reaktionen der Familien sind durchweg positiv, viele zeigen sich gerührt angesichts der netten Aufmerksamkeit für ihren Nachwuchs.

Weitere Mitstreiterinnen sind in den Strickkreisen stets willkommen. Interessierte wenden sich bitte an Rita Brasseler von der Familienberatung des städtischen Jugendamtes, Telefon 02162 101767, oder per E-Mail an familienberatung@viersen.de.

Quelle: Stadt Viersen
Foto: Stadt Viersen